09.10.2019 09:30 |

Eigenes Referat

Öffis bekommen jetzt noch höheren Stellenwert

Wenn Baudirektor Christian Nagl, wie berichtet, zu Jahresende das Land Salzburg in Richtung ÖBB verlässt, ist auch das Referat „Straßenbau und Verkehrsplanung“ Geschichte. Dieses wird nämlich getrennt und die Öffis mit der eigenen Abteilung „Öffentlicher Verkehr und Verkehrsplanung“ aufgewertet.

In Zeiten der Einsparungen, besonders auf Landesebene, ist der Schritt bemerkenswert und zeigt die wichtige Stellung der Öffis in Salzburg: Aus „Straßenbau und Verkehrsplanung“ werden in Zukunft zwei Abteilungen. Mit dem Referat „Öffentlicher Verkehr und Verkehrsplanung“ wird der Bereich extrem aufgewertet. „Ich bin froh, dass uns diese strukturelle Änderung und Verbesserung gelungen ist. Wir werden den neuen Öffi-Chef des Landes extern ausschreiben und sind guter Dinge, einen wirklichen Experten fürs Land gewinnen zu können“, sagt Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP).

Die Pläne umsetzen und weiter vorantreiben
Es ist ein weiterer Schritt in der Öffi-Reform. Niedrigere Preise, eine besseres Angebot und der Ausbau der Infrastruktur sind derzeit im Gang.
„Um all das abwickeln zu können, brauchen wir eine starke Öffi-Stelle im Land Salzburg, die gemeinsam mit dem Salzburger Verkehrsverbund und allen anderen Partner schlagkräftig nach unserer Agenda die Pläne umsetzt und weiter vorantreibt“, ist Schnöll überzeugt.

Das neue Referat soll nicht nur einen starken Leiter, sondern auch genügend Personal bekommen. Erste Schätzungen gehen von einem Mitarbeiterstab von zehn bis 13 Personen aus – das ist neuer Schwung garantiert.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter