01.10.2019 17:00 |

Insolvenz

Zukunft der Kunstmesse ART Innsbruck ungewiss

Sie wolle die Kunstmesse in Innsbruck fortführen. Das betonte ART-Gründerin Johanna Penz, nachdem im Juli bekannt wurde, dass die ART Kunstmesse GmbH zahlungsunfähig ist. Am Montag fand vor dem Landesgericht Innsbruck eine erste Verhandlung in diesem Insolvenzverfahren statt. Die Zukunft der ART ist demnach weiter ungewiss. 

Es geht laut Kreditschutzverband um Schulden von 940.000 Euro. Es bleibt ungewiss, ob die angestrebte Sanierung durchführbar ist. Die Einschätzung des Kreditschutzverbands dazu: Es werde in den kommenden Monaten darauf ankommen, wie die Schwester-Veranstaltung ART Salzburg unterm Strich bilanziere und ob die Schuldnerin in der Lage sei, für die für Jänner geplante ART Innsbruck lukrative Verträge abzuschließen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
14° / 21°
stark bewölkt
6° / 18°
wolkig
6° / 19°
wolkig
8° / 18°
wolkig
11° / 17°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter