24.08.2019 18:17 |

Heftige Unwetter

„Nur knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt“

Teils heftige Unwetter zogen am Samstag über die Steiermark. Schäden gab es insbesondere im Teigitschgraben bei Köflach, in Obdach und im Raum Frohnleiten, wie das Büro von Katastrophenschutzreferent Michael Schickhofer (SPÖ) mitteilte.

Besonders entlang des steirisch-kärntnerischen Grenzgebietes gingen heftige Unwetter nieder, die Bezirke Voitsberg, Murtal und Graz-Umgebung waren stark betroffen. Laut Schickhofer musste vorerst nirgends die Katastrophe ausgerufen werden, „mancherorts schrammte man aber nur knapp daran vorbei. In den betroffenen Gebieten beginnt sich die Lage wieder langsam zu beruhigen“.

Die Feuerwehren waren gefordert: Im Raum Voitsberg kam es zu Verklausungen und Vermurungen, in Frohnleiten stand beispielsweise der Sportplatz unter Wasser. Am späteren Nachmittag zogen kräftige Gewitter auch über den Raum Leibnitz, das Grazer Bergland, die östliche Obersteiermark (etwa den Semmering) und die Oststeiermark.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 17°
bedeckt
9° / 17°
bedeckt
11° / 17°
stark bewölkt
8° / 17°
wolkig
5° / 15°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter