08.08.2019 10:28 |

International agiert

Autoschieber-Bande in Österreich aufgeflogen

Österreichische und spanische Behörden haben einen großen Autoschieber-Ring aufgedeckt: Mehrere Dutzend Pkw wurden in Österreich - in Graz, Wien und Krems - geleast und dann nach Spanien gebracht. Dort wurden sie mit neuen Dokumenten verkauft. Durch die Ermittlungen wurden bisher Dutzende Mitglieder der kriminellen Organisation ausgeforscht und teilweise auch schon verurteilt.

Federführend beteiligt war das Landeskriminalamt Steiermark, das seit Jahren ermittelt. Bei den gestohlenen Fahrzeugen handelt es sich um Pkw im Wert von insgesamt rund drei Millionen Euro, hieß es am Donnerstag seitens der steirischen Polizei.

Manche der Autos fielen bei Schwerpunktkontrollen in Spanien auf: Am Bahnhof in der Madrider Vorstadt Mostoles wurde eine ungewöhnliche und unregelmäßige Zunahme von Fahrzeugen aus Österreich beobachtet, berichteten spanische Medien. Die Ermittler stellten fest, dass manche der gestohlenen Fahrzeuge in Spanien angemeldet wurden.

Falsche Identitäten angegeben
Die Behörden stellten via Europol Kontakt her und fanden heraus, dass die Täter bei den Leasingverträgen falsche Identitäten angaben. Sobald sie an die Autos kamen, brachten sie diese nach Spanien. Dort haben die rumänischen Bandenführer fiktive Unternehmen gegründet, durch die sie offenbar die fehlenden Fahrzeugdokumente erwerben konnten.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen - weitere Verhaftungen daher nicht ausgeschlossen, hieß es seitens der Polizei. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Von Tauchern geborgen
Wanderin (51) kommt bei Sturz in Fluss ums Leben
Oberösterreich
Nach Scheitern am LASK
Koller: Schwerer Radsturz und Schulterverletzung
Fußball International
Lob von Ministerin
Schiri unterbricht Spiel wegen homophober Gesänge
Fußball International
Cuisance UND Werner?
Bayerns Transfer-Endspurt: Auch Top-Talent im Boot
Fußball International
Amtshandlung vor Tat
Seniorin (83) erstochen: Verdächtiger geständig
Niederösterreich
Steiermark Wetter
13° / 27°
wolkig
12° / 26°
wolkig
13° / 27°
wolkig
13° / 26°
stark bewölkt
10° / 26°
stark bewölkt

Newsletter