28.07.2019 12:00 |

Programm ab Montag

Hochschulwoche über Sehnsucht nach Einfachheit

Die Hochschulwochen sind mittlerweile traditioneller Spiegel der Zeit. Spannendes Thema in diesem Festspielsommer: Die Komplexität der Welt und die Sehnsucht nach Einfachheit. Organisator Martin Dürnberger bringt wieder hochkarätige Referenten nach Salzburg. Ein Höhepunkt ist das Fest im Bischofsgarten.

„Unsere Welt ist unglaublich komplex geworden. Wir sind ständig damit konfrontiert: Welches Essen ist moralisch akzeptabel? Welches politische Programm zukunftstauglich?“, sagt Martin Dürnberger, Obmann der Hochschulwochen und Professor für Fundamentaltheologie in Salzburg.

Die Vorlesungen, Diskussionen und Workshops starten morgen Montag. Bis zu 1000 Teilnehmer werden erwartet. Spannung verspricht etwa das Referat des Salzburger Politik-Professors Reinhard Heinisch, der über die radikale Macht von Populismus sprechen wird.

Wie einfach darf Glaube in unserer Welt sein?


Es geht auch um Glauben, der nicht zu sehr vereinfacht werden soll. Sonst bestehe die Gefahr des Fundamentalismus. Wie kann es Kirche heute schaffen, mit mehr Menschen in Kontakt zu kommen? „Es braucht Demut.“ Glaube sollte sich nicht aufdrängen.

Ein Höhepunkte wird das Fest beim Erzbischof sein, wo neben Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler auch Schauspieler Gregor Bloéb aus dem Jedermann-Ensemble über Komplexität und Einfachheit auf der Bühne philosophieren wird.

Alle Programm-Details: salzburger-hochschulwochen.at

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter