08.07.2019 17:37 |

Kampf um Fachkräfte

Leoben und Kapfenberg bekommen nun Zuzugs-Manager

10.000 Menschen pendeln jeden Werktag nach Leoben ein, gut 8000 sind es in Kapfenberg. In beiden Städten brummt, wie in der ganzen Region, die Wirtschaft - Fachkräfte, auch aus dem Ausland, werden gesucht. Eigene Zuzugsmanager sollen nun die Neuankömmlinge bei ihrem Start in der Obersteiermark unterstützen.

Knapp plant eine große Erweiterung, Mettop einen Neubau am Platz einer alten Industriebrache: Zwei Beispiele, welche die Vitalität der Leobner Wirtschaft belegen. Doch geburtenstarke Jahrgänge stehen vor der Pension, qualifizierte Fachkräfte werden gesucht - in der Steiermark, aber auch im Ausland, so Bürgermeister Kurt Wallner.

Ob sie gefunden werden oder sich gar in der Region ansiedeln, hängt auch von Faktoren wie Kinderbetreuung, Freizeitangebot und natürlich vom Wohnangebot ab. In Kapfenberg gibt es bereits eine Zuzugsmanagerin, in Leoben läuft derzeit die Ausschreibung.

„Willkommen Obersteiermark“
Die Manager sind Teil des 2018 gestarteten Projekts „Willkommen Obersteiermark“. Neben einem Willkommensfolder, einer Infocard und -website können Vize-Landeshauptmann Michael Schickhofer und Regionalmanager Jochen Werderitsch auch auf die erste Kooperation mit dem Club International außerhalb von Graz verweisen.

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen