Di, 16. Juli 2019
02.07.2019 12:24

Von Polizei geschnappt

Schlepper kassierten mehr als halbe Million Euro

Einen grenzüberschreitenden Erfolg gegen das Schlepperwesen konnte am Dienstag die steirische Polizei vermelden. Sieben Verdächtige wurden festgenommen, vier davon in Österreich. Sie sollen mehr als eine halbe Million Euro von Migranten kassiert haben.

Laut Polizei kam es in den vergangenen Monaten vor allem in den Bezirken Graz, Graz-Umgebung und Leibnitz zu zahlreichen Aufgriffen von illegal eingereisten Personen. Es handelte sich dabei vorwiegend um Staatsbürger aus Bangladesch, Pakistan, Irak und Indien. Sie wurden von Schleppern über Bosnien, Kroatien und Slowenien nach Österreich gebracht.

Sieben Personen geschnappt
Unter der Koordination des steirischen Landeskriminalamts mit der Grenzschutzeinheit Puma wurden in Österreich drei Verdächtige aus Serbien (25, 29 und 36 Jahre alt) festgenommen. Ein vierter Verdächtiger wurde von kroatischen Behörden geschnappt. Es folgten weitere internationale Erhebungen, die zur Verhaftung eines 19-jährigen Iraners in Österreich und von zwei weiteren Personen in Slowenien führten.

Die vier in Österreich Festgenommenen kamen in die Justizanstalt Graz-Jakomini. Die Erhebungen nach weiteren Verdächtigen und den Hintermännern der Schlepperorganisationen werden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Graz, dem Joint Operational Office des Bundeskriminalamts und den Behörden in Slowenien und Kroatien geführt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Sturmstar
Griezmann gut gelaunt beim ersten Barca-Training
Fußball International
Wilde Spekulationen
Speicherkarte mit Neymar-Interview gestohlen
Fußball International
134 Fälle registriert
Quote zu niedrig: Masern-Impfpflicht gefordert
Österreich
Steiermark Wetter
13° / 26°
heiter
13° / 26°
wolkig
12° / 26°
heiter
14° / 26°
wolkig
10° / 23°
einzelne Regenschauer

Newsletter