27.06.2019 08:03 |

Zelle angezündet

Häftling (38) plante Ausbruch samt Geiselnahme

In einem Gefängnis herrscht naturgemäß eine sehr angespannte Stimmung. Oftmals wird diese durch einzelne Häftlinge weiter verschärft. In der Justizanstalt Graz-Jakomini etwa zündete ein Untersuchungshäftling im Mai seine Zelle an. Nun entdeckten die Beamten bei ihm mehrstufige Flucht- und Geiselnahme-Pläne!

In Untersuchungshaft sitzt Robert P. (38), weil er einen Polizisten mit einem Messer verletzt haben soll. Nur die private Schutzweste bewahrte den Beamten vor dem möglichen Tod. Auch in der Justizanstalt Graz-Jakomini fällt der psychisch beeinträchtigte 38-Jährige immer wieder auf.

So zündete er im Mai die Matratze in seiner Einzelzelle an. Bei der Rettungsaktion erlitten mehrere Justizwachebeamte Rauchgasvergiftungen, er selbst musste auf die Intensivstation gebracht werden. Dort sprach er bereits von diversen Fluchtplänen. Und tatsächlich machte er sich offenbar konkrete Gedanken darüber.

Pläne durch Wachebeamte vereitelt
Denn im Zuge einer Haftraumdurchsuchung in der Vorwoche entdeckten die Bediensteten nicht nur einen abgebrochenen Besenstiel (dieser hätte als Waffe eingesetzt werden können), sondern auch mehr als 30 illegal gehortete Tabletten und zwei konkrete Fluchtpläne! Einen siebenstufigen Plan hatte er sogar auf die Gefängnismauer gezeichnet, ein zwölfstufiger Plan wurde in Papierform gefunden.

Verlegung steht im Raum
Mithilfe anderer Gefangener hätten Bedienstete in der Nacht (da ist die Belegschaft gering) in seine Zelle gesperrt und als Geiseln genommen werden sollen. Zum Glück wurden diese Pläne rechtzeitig vereitelt. Eine Verlegung des Insassen in eine andere Anstalt steht nun im Raum.

Justizwache-Gewerkschafter Mario Raudner ist alarmiert: „Exakt für solche Insassen fordert die Personalvertretung eine Sicherheitsabteilung, um Gefahrensituationen gegenüber Kollegen minimieren zu können!“

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
2° / 8°
stark bewölkt
3° / 8°
stark bewölkt
3° / 9°
wolkig
0° / 8°
heiter
-1° / 6°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen