Sa, 25. Mai 2019
26.04.2019 18:08

Prozess vertagt

Raubüberfall, Einbrüche: Bruderpaar leugnet alles

Sie bestreiten im Salzburger Landesgericht alles, die beiden Angeklagten (40, 39) mit georgischem Pass. Ein Raubüberfall, vier Einbruchs-Diebstähle und auch Gewalt in der eigenen Familie: All diese Vorwürfe listete der Ankläger auf. Alles nur von der Ex-Freundin ausgedacht, meint der vorbestrafte Familienvater. Die Richterin vertagte auf den 27. Mai.

Sechs Vorstrafen weist der Hauptbeschuldigte, Vater von vier Kindern, auf – fünf einschlägig. Er ist „nicht geständig“, erklärt sein Verteidiger Joachim Schneebauer. Sein jüngerer Bruder hingegen hat eine strafrechtliche weiße Weste. Und ist auch „nicht geständig“, so Anwalt Christoph Mandl. Doch laut Anklage sollen die Brüder mit zwei Männern Ende Juli 2017 ein Spiellokal in St. Johann überfallen haben. Und gemeinsam auch zwei Einbruchsdiebstähle begangen haben: Im Mai 2018 bei einem Kapruner Wirt mit 12.000 Euro Beute und in einer Grazer Hartlauer-Filiale. Dem 40-Jährigen werden zwei weitere Einbrüche angelastet: bei einem Zeller Metzger (15.000 Euro Beute) und in einem Kapruner Hotel (17.000 Euro Beute).

Angeklagte bestreiten Vorwürfe

Beide Tatorte waren einst Arbeitsplätze seiner Ex-Freundin. Durch ihre Aussage kam die Polizei dem Duo auf die Schliche. „Stimmt alles nicht“, leugnen die Brüder. Die Frau „möchte mein Leben ruinieren“, glaubt der 40-Jährige. Er soll nicht nur sie, sondern auch seine Kinder mehrfach geschlagen haben. Und seinen 18 Monate alten Sohn beim Schmiere stehen während des Überfalls dabei gehabt haben. Vertagt auf 27. Mai.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Serie „Welt der Tiere“
Wien ist eine Stadt mit Herz für Hunde
Tierecke
ÖFB-Star im Interview
Alaba vor Pokal-Finale: „Sabi? Ein Super-Typ!“
Fußball International
Dünen und Canyons
Kasachstan: Land der Kontraste und Wunder
Reisen & Urlaub
Wichtiges Helferlein
Tischplatten sind wahre Alleskönner
Bauen & Wohnen
Vergleich lohnt sich!
Bis zu 1000 Euro Unterschied bei Konsumkrediten
Wirtschaft
Hitze mindert Leistung
Arbeitswelt im (Klima-)Wandel
Gesund & Fit
Spezieller „Truthahn“
Sheen brachte Prostituierte zu Thanksgiving mit
Adabei
Totaler Absturz
SC Wr. Neustadt: Mit Anlauf unters Fallbeil!
Fußball National

Newsletter