26.04.2019 09:00 |

Große Pläne

Fotomuseum statt altem Kurhaus

Salzburg Museum, Domquartier oder Museum der Moderne: Salzburg hat mehrere große Ausstellungshäuser. Geht es nach den ehrgeizigen Plänen von Landeschef Wilfried Haslauer (ÖVP) soll in der Mozartstadt ein Fotomuseum des Bundes entstehen. Ein möglicher Standort ist das alte Kurhaus, das abgerissen wird.

„Das Land Salzburg hat in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt eine Machbarkeitsstudie beauftragt“, lässt Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) mitteilen. Das Konzept wird derzeit fertig gestellt und soll vor dem Sommer präsentiert werden. Kann sich Haslauer mit seinem Wunsch durchsetzen, würde in Salzburg das erste Bundesmuseum außerhalb der Stadt Wien neu entstehen.

Zwei Standorte gelten als Favoriten: das Museum der Moderne, wo schon jetzt die Fotosammlung des Bundes verwaltet wird, und – ein Vorschlag von Stadtvize Bernhard Auingver (SPÖ) – das Areal des Kurhauses im Andräviertel. Das Kurhaus wird ja im Zuge des Neubaues des Paracelsusbades abgerissen, sodass dort ein prominenter Bauplatz frei wird. Für diesen haben sich freilich schon andere Interessenten angemeldet: Anfragen gibt es bezüglich eines 60-Betten-Hotels und einer Luxus-Seniorenresidenz.

Auinger kann sich aber vorstellen, dass die Stadt den Grund als ihren Anteil an einem Bundesmuseum einbringt – „aber nur in Verbindung mit einem Filmkulturzentrum, ein reines Fotomuseum hat keinen Sinn“.

Zu den Kosten gibt es keine Angaben. Insider schätzen sie auf mindestens 35 Millionen Euro. Zum Vergleich: Das 2004 eröffnete Museum der Moderne auf dem Mönchsberg kostete 22 Millionen Euro.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen