So, 19. Mai 2019
22.04.2019 19:03

Ex-Bewohner

Der Brandstifter wurde ausgeforscht

Gefasst werden konnte jetzt jener vorerst Unbekannte, der in der Nacht zum Karsamstag eine Liftkabine in einem Wohnblock in der Salzburger-Schützen-Straße in Brand setzte. Es handelt sich um einen ehemaligen Bewohner.

Der 34-Jährige, der bis vor kurzem in einem zum Mehrparteienhaus gehörenden Gebäude gelebt hatte, handelte offenbar aus Rache. Er war aus diversen Gründen ausquartiert worden, hatte aber in der Zwischenzeit eine neue Unterkunft gefunden. Trotzdem sann er auf Rache. In der Nacht zum Karsamstag schlug er schließlich zu. Er maskierte sich, stellte gegen 3 Uhr einen Müllsack in den Lift und zündete diesen an. Der Rauch breitete sich rasch im Gebäude aus, dadurch wurde unter anderem der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Bruderhof, der in dem Gebäude lebt, wach. Er schlug Alarm. So konnten sich alle Nachbarn rechtzeitig in Sicherheit bringen. Trotzdem erlitten zwei Männer (27, 31), eine Frau (28) und drei Kinder (1, 6 und 10) leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden ins Universitätsklinikum gebracht.

Da es schon in den Tagen vor der Brandstiftung diverse Sachbeschädigungen gab hatten die Bewohner eine Videoüberwachung installieren lassen. Davon wusste der Brandstifter, obwohl er sich maskiert hatte, offenbar nichts. Er konnte trotzdem dank seiner Statur als Verdächtiger identifiziert werden. In seiner neuen Bleibe fand die Polizei zudem die Kleidung, die er zum Tatzeitpunkt trug, sowie die Sturmhaube und einen Hautürschlüssel zum Wohnblock, den er offenbar nicht abgegeben hatte. Der 34-Jährige wurde in die Justizanstalt eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International
Durchmarsch
Von 3. Liga in die Bundesliga: Paderborn jubelt
Fußball International
Trotz Kritik
Fastenbrechen: Özil speist mit Präsident Erdogan
Fußball International
„Wir halten den Kurs“
Kickl spricht von Erpressung und attackiert ÖVP
Österreich
Bitteres Saisonfinish
Kreuzbandriss! ÖFB-Legionär Stöger monatelang out
Fußball International
Auf Gleise geraten
Fußgänger (71) von Zug überrollt und getötet
Niederösterreich
„Führungsspieler“
St. Pölten verlängert mit Goalie Riegler bis 2022
Fußball National

Newsletter