Mi, 17. Juli 2019
31.03.2019 11:00

Diskussion am 9. April

Hall erstickt im Verkehr! Hilfe der Bürger gefragt

Jetzt wird es ernst: Hall und die Nachbargemeinden wollen endlich das leidige Verkehrsthema lösen. Die Blechlawine an der Kreuzung beim Unteren Stadtplatz schwillt an Spitzentagen auf 40.000 Fahrzeuge an. Weil 2015 ein fertiges Konzept von den Milsern verhindert wurde, sollen jetzt die Bürger mitreden. Am 9. April wird zur Diskussion geladen. Bis Ende des Jahres soll die Lösung stehen.

Das Kurhaus Hall ist reserviert. Die Planer haben ihre Voruntersuchungen abgeschlossen. Die Bürgermeister sind guter Dinge. „Ich gehe davon aus, dass die Bevölkerung die Einladung zur Mitgestaltung annimmt“, ist Halls Bürgermeisterin Eva Maria Posch zuversichtlich. Ihr Milser Amtskollege Peter Hanser erwartet sich bei der Diskussionsveranstaltung mit Workshopcharakter (9. April, 19 Uhr) „schon 250 oder mehr Besuche“. Eingeladen ist die Bevölkerung von Hall und den Nachbarorten.

Wie reagieren die Milser?
Spannend wird, wie sehr sich die Milser einbringen. Waren es doch sie, die 2015 ein fix und fertiges Verkehrskonzept zu Fall brachten. Die damals in einer Volksbefragung abgelehnte „Spange Hall-Ost“ mit einem Autobahnanschluss beim Gewerbegebiet Mils war durchaus durchdacht. Doch die Milser fühlten sich überfahren, ausgebremst. „Jetzt sind alle aufgerufen, sich einzubringen. Sicher ist aber, dass jeder Ort in Zukunft einen Teil der Belastung tragen wird müssen. Sonst läuft es nicht“, findet Hanser klare Worte. Er hat das damalige Projekt unterstützt. Das war sein größtes Handicap bei den Gemeinderatswahlen 2016.

Individualverkehr ist Kern des Problems
Der Individualverkehr ist Kern des Problems. 40.000 Fahrzeuge an Spitzentagen, 20.000 im Durchschnitt am Unteren Stadtplatz machen deutlich, dass die Grenzen der Belastbarkeit längst erreicht sind. „Verkehrszählungen haben uns gezeigt, dass immer mehr Autofahrer in Wohngebiete ausweichen“, berichtet Posch von den Folgen des Verkehrswahnsinns auf der Bundesstraße. Alle sechs Bürgermeister des Planungsverbandes Hall und Umgebung (Rum, Thaur, Absam, Hall, Mils, Gnadenwald) wissen auch, dass ein Großteil des Problems hausgemacht ist. Die Einheimischen starten für zu viele Wege ihr Auto. Die Gegner der „Spange Ost“ kritisierten damals zu Recht, dass die Verkehrsfrage nicht mit einem Autobahnanschluss beantwortet ist. Daher wurde in den vergangenen Jahren einiges in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs investiert.

Suche nach Platz für Autobahnanschluss
Knackpunkt und zentrale Frage bleibt aber die Entflechtung auf der Straße. An einer zusätzlichen Autobahn-Anbindung führt kein Weg vorbei. Platz dafür sehen Posch wie Hanser nur östlich von Hall. Gut möglich, dass die „Spange Hall-Ost“ ein unerwartetes Revival erlebt.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schlimmste Shirts?
Über DIESES Trikot zerreißt sich das Netz das Maul
Fußball International
125-Jahr-Jubiläum
Vienna unterliegt Union Berlin zum Geburtstag 1:4
Fußball International
Sieg im Testspiel
Gladbach: Stefan „Anton aus Tirol“ Lainer trifft
Fußball International
Urlaubsfoto
Heiß! Juve-Supertechniker mit sexy Insta-Show
Fußball International
Stundenlange Sperre
Kilometerlanger Stau nach Lkw-Brand auf A4
Niederösterreich
Nicht im Kader
Shanghai siegt - Arnautovic nur auf der Tribüne
Fußball International
Für 22 Millionen
Tottenhams Trippier wechselt zu Atletico Madrid
Fußball International
„Der König der Löwen“
Mit krone.at tierisch tolle Preise gewinnen
Pop-Kultur
Tirol Wetter
12° / 29°
einzelne Regenschauer
10° / 27°
einzelne Regenschauer
10° / 26°
stark bewölkt
12° / 28°
wolkig
11° / 29°
einzelne Regenschauer

Newsletter