29.03.2019 11:30 |

VW-Skandal:

Landesgericht Innsbruck erklärt sich für zuständig

Im Klagsreigen gegen den VW-Konzern nach der Abgasmanipulation melden die Rechtsvertreter von VW-Kunden einen Erfolg: Das Landesgericht Innsbruck hat sich für die Klagen der Käufer zuständig erklärt. „Noch nie hat bisher ein erstinstanzliches Gericht im Fall VW eine so deutliche Sprache gesprochen wie dieses Landesgericht“, so die Rechtsvertreter am Freitag in einer Aussendung.

Es zeige sich immer mehr, dass österreichische Geschädigte vor österreichischen Gerichten nach österreichischem Recht gegen den deutschen Konzern vorgehen könnten, meinen sie und verweisen darauf, dass heute im Bezirksgericht Feldkirch die nächste Entscheidung in der Abgas-Causa ansteht.

„Ort der Herstellung ist entscheidend“
Erst gestern wurde bekannt, dass das Oberlandesgericht Wien entschied, dass heimische Gerichte für den Abgasskandal zuständig sind. VW ist hingegen der Meinung, dass nicht der Ort des Kaufes, sondern der Ort der Herstellung, in dem Fall Deutschland, entscheidend ist. Ob der Autokonzern gegen das Urteil vor den Obersten Gerichtshof ziehen wird, werde noch geprüft.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit
Bundesliga kritisiert
Brügge darf Wochenendspiel verschieben, LASK nicht
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International
Tirol Wetter
13° / 20°
leichter Regen
12° / 19°
bedeckt
12° / 16°
starker Regen
12° / 19°
bedeckt
16° / 22°
leichter Regen

Newsletter