Mi, 20. März 2019
14.03.2019 06:00

Ausstellung in Graz

100 Jahre Pop-Musik aus der Steiermark

Von Mirzl Hofer bis Steffi Werger, von Austin Egen bis STS - die Steiermark hat im 20. Jahrhundert eine Vielzahl großer Popstars hervorgebracht. Einige kennt man heute noch gut, andere sind in Vergessenheit geraten. Das Grazer Museum für Geschichte bietet mit der Schau „POP 1900-2000“ einen großartigen Streifzug.

Die Geschichte der steirischen Popmusik beginnt mit einem Wiener „Fiakerlied“: Der Grazer Volksschauspieler Alexander Girardi hat es 1900 auf Tonwalze eingesungen. Nur wenige Jahre später hat dieses damals revolutionäre Medium auch die Grazer Jodlerin Mirzl Hofer zum Star gemacht: Sie wurde als „Stimmphänomen von der Alm“ gefeiert - erstmals ist in der Ausstellung ein „Tonbild“ (eine rare Kombination vor Ton- und Bildaufnahme) zu erleben.

Mit diesem Duo beginnt der Streifzug durch die steirische Popmusik des 20. Jahrhunderts, das vom Kuratoren-Trio Maria Froihofer, David Reumüller und Karl Wratschko spannend gestaltet wurde. Mit Kopfhörern bewaffnet werden die Besucher durch die Schau geschickt, können sich bei rund 150 Audio- und Videostationen einklinken und die musikalischen Trends der jeweiligen Ära nachhören.

Steirische Stars der 1920er-Jahre
So kam mit Austin Egen etwa ein großer Schlagerstar der späten 1920er-Jahre in Deutschland aus der Steiermark, zudem mit Robert Stolz einer der begehrtesten Komponisten er Zeit. Und bei den Comedy Harmonists (dem Exil-Ensemble der Comedian Harmonists) waren mit Rudolf Mayreder und Hans Rexeis auch zwei gebürtige Steirer vertreten.

Die „Lärmrevolution“
Während der NS-Zeit war es etwa die Knittelfelderin Lizzi Waldmüller, deren Lieder für „musikalischen Eskapismus“ sorgten, von den geheimen Protestliedern der Widerständler hingegen kennt man heute jedoch nur noch wenige. Nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte sich Graz zur Hauptstadt des Jazz. In den 1960ern erfasste die „Lärmrevolution“ auch die Steiermark - immer mehr Tanzbands spielten Beatmusik und langsam entwickelten sich auch eine Rock-Szene, deren Zentrum jedoch nicht Graz, sondern die Oststeiermark und alles voran Fürstenfeld war. Für Frauen war auf den steirischen Beat-Bühnen übrigens lange kein Platz: Erst ab den 1970ern griffen sie zum Mikrofon.

„Mini-Woodstock“ in Poppendorf
Ein Funken Hippietum zog 1971 in der Oststeiermark ein, als man in Poppendorf zum „Mini-Woodstock“ lud - ein Festival, an dem sich einst die Geister schieden, das heute aber als Schlüsselereignis des steirischen Pop gilt. Innerhalb weniger Jahre wurden Studios gegründet, die spätere Erfolge möglich machten: Den Höhepunkt erlebte der steirische Pop im Jahr 1984, als mit STS, Opus, der EAV, KGB und Stefanie Werger mehrere Steirer die Charts stürmten und zur Keimzelle des Austro-Pop wurden.

Die hitverdächtige Schau wird am Donnerstagabend eröffnet und ist bis 26. 1. 2020 zu sehen. Es gibt auch Spezial-Führungen mit Stars wie Boris Bukowski.

Alle Infos finden Sie hier

Christoph Hartner
Christoph Hartner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Lewa“, Milik, Piatek
Polens Tormaschinen laufen auf Hochtouren
Fußball International
Stiftung Warentest
Das Wohlbefinden von Vegetariern & Veganern leidet
Essen & Trinken
Orientalisch relaxen
Hamam für Zuhause: Das brauchen Sie dafür
Mode & Beauty
Und das am Geburtstag
Nationalspieler verpasst Flugzeug und EM-Quali
Fußball International
Marko Arnautovic:
„Ich weiß nicht, ob mich die Trainer hier wollen“
Fußball International
Tag-und-Nacht-Gleiche
Der Lenz ist da - und auch das Wetter spielt mit!
Österreich
Vor Duell mit Polen
ÖFB-Team seit 13 EM-Quali-Spielen ungeschlagen!
Fußball International
Senioren am Steuer
So (un-)sicher fahren Lenker über 60
Österreich
Steiermark Wetter
1° / 11°
heiter
0° / 10°
wolkenlos
1° / 11°
heiter
0° / 10°
heiter
-2° / 7°
heiter

Newsletter