04.03.2019 13:00 |

Faschingsumzug in Anif

Die gefallenen Narren

Konfetti, Rauch und Zuckerl... Beim Anifer Faschingsumzug kamen den Besuchern aber auch ein paar Soldaten entgegen geflogen.

Da staunten unsere deutschen Nachbarn am Sonntag nicht schlecht, als sich Dutzende grüne Soldaten plötzlich mitten auf die Anifer Kreuzung warfen und ihre Maschinengewehre auf die Autos richteten. Der gigantische Panzer, an dem die Anifer Krampusse drei Wochen lang gewerkt hatten, barg jedoch einige Gefahren. So stürzten übereifrige und angeheiterte Burschen mit Bierflaschen in der Hand unsanft aus dem Wagen auf den harten Beton. Zum Glück ist ein Mitglied der Pass im Unfallkrankenhaus tätig und verarztete sogleich eine tiefe, blutende Schnittwunde.

Aber auch die anderen der 24 bunt geschmückten Wägen, die lautstark von Niederalm zum Gemeindeplatz rollten, konnten sich sehen lassen.

Pippi, Gerti und Karl blieben unfallfrei

Anifs Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner gesellte sich als Pippi Langstrumpf zum kunterbunten Dorf. Rosa Flamingos gingen wie im Youtube-Hit auf die Suche nach Gerti. In memoriam an Mode-Ikone Karl Lagerfeld machte eine Gruppe auf gehoben und legte den schwarzen Teppich hinter dem Anhänger des „Modehaus S’chanöll“ aus. Und die Narrenhäuptlinge aus Kuchl waren sich einig: Zwischen ihrer Gemeinde und Anif sind sie die einzig wahren Witzekaiser.

Einem Wagen voller Pensionisten war der Trubel aber augenscheinlich zu viel. Ganz ohne Radau und beinahe peinlich berührt kurvten sie an den Tausenden Zuschauern auf den Gehsteigen vorbei.

Nach siebenjähriger „Enthaltsamkeit“ fand der große Faschingsumzug, veranstaltet von der Feuerwehr, wieder statt. Gelungen und unterhaltsam!

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter