Streit um Sorgerecht

Vermisste Tamara (14) nach 30 Tagen aufgetaucht

30 Tage war sie weg, 30 Tage lang gab es (fast) kein Lebenszeichen von Tamara - bis zum 17. Jänner: An diesem Tag, ihrem 14. Geburtstag, schrieb sie einen berührenden Brief an die „Krone“: „Ich will nach Hause, zurück zu Papa!“ Zu Hause in Niederösterreich ist sie seit Mittwoch. Jedoch nicht bei ihrem Papa.

Es schwelt ein jahrelanger Streit ums Sorgerecht im Hintergrund dieser Geschichte, der das hübsche Mädchen schlussendlich in die Flucht getrieben haben dürfte. Ob ganz alleine von sich aus oder mit Hilfe, ist Gegenstand von Ermittlungen der Profis des niederösterreichischen Landeskriminalamtes.

Vater: „Ich darf sie nicht abholen“
Fakt ist, Tamara M. nutzte am 8. Jänner eine rote Ampel in Horn aus, sprang aus dem Auto und tauchte unter. Am Mittwoch wurde sie nach einem anonymen Hinweis in der Steiermark aufgegriffen. Sie soll bei „Bekannten“ Unterschlupf gefunden haben, erzählt Tamaras Papa Karl. „Die haben mir nichts gesagt, dichtgehalten“, beteuert er. Es gehe der Kleinen gut, obwohl sie wieder in die WG Nordstern in Engelsdorf „gesteckt“ worden sein soll. „Ich darf sie nicht abholen, obwohl sie zu mir will“, sagt der 64-Jährige.

Karl Minow, Gründer des Vereines „Kinderhilfe gegen die Willkür“, übt damit einmal mehr Kritik am System der Jugendwohlfahrt. Tamara selbst hilft das wohl nicht viel weiter: Ihr bisheriges Leben gleicht einer emotionalen Achterbahnfahrt. Im Alter von zwei Jahren starb ihre Mama, der Papa saß sechs Jahre im Gefängnis, sie musste zu Pflegeeltern, dann ins Kinderheim

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
9° / 20°
wolkig
10° / 21°
heiter
14° / 21°
wolkig
12° / 23°
wolkig
10° / 19°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter