20.01.2019 15:44 |

Ski Alpin

Neumayer lässt Kitzbühel aus

Nach dem enttäuschenden 41. Platz bei der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen war Christopher Neumayer am Boden zerstört. „Die Fahrt war eine Katastrophe“, sagte der 26-jährige Radstädter im Gespräch mit der „Krone“. Das Abschneiden in Wengen hat jetzt auch Auswirkungen auf das Rennprogramm der nächsten Woche.

„Außer dem Kernen-S war das alles zum Vergessen“, machte Neumayer, der ursprünglich auf einen Top-20-Platz gehofft hatte, aus seiner Enttäuschung kein Hehl. Allerdings ahnte der Salomon-Pilot bereits vor dem Rennen, dass aus dem Wunschresultat nichts werden würde: „Ich hatte in der Nacht Schweißausbrüche und schon beim Einfahren ein schlechtes Gefühl.“

Etwas, das auch den Trainern nicht verborgen blieb. Und so wurde der ursprüngliche Plan, wonach Neumayer direkt nach der Wengen-Abfahrt ins Auto steigen und nach Kitzbühel hätte fahren sollen, gestrichen. „Es hätte keinen Wert gehabt am Sonntag das Training für die Europacup-Abfahrt auf der Streif zu bestreiten“ erklärt der Pongauer, der damit am Montag beim Europacup-Rennen nicht am Start stehen wird.

„Ich muss schauen, dass ich wieder zu einhundert Prozent auf den Damm komme“, sagt Neumayer. Denn die Weltcupabfahrt auf der Streif am Samstag will er auf keinen Fall verpassen. „Am Dienstag ist das erste Training, am Donnerstag das zweite. Bis dahin sollte hoffentlich alles wieder passen.“

Damit ruhen die Salzburger Hoffnungen bei der heutigen Europacup-Abfahrt auf der verkürzten Streif auf Sebastian Arzt (Bad Gastein) und Markus Dürager (Altenmarkt). Während Dürager im Training noch nicht alle Karten aufdeckte und auf die Ränge 55 und 25 fuhr, unterstrich Arzt mit den Plätzen acht und zehn seine Ambitionen auf eine Topplatzierung.

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter