18.01.2019 16:57 |

Steirische Pilotregion

Auch Schulen am Land als große Konfliktherde

Brennpunkt Schule: Wer denkt, Probleme mit aggressiven Kindern und Jugendlichen wären nur ein urbanes Phänomen, irrt. Auch in den ländlichen Regionen der Steiermark geht’s am Pausenhof immer öfter hoch her, weshalb man in der Region Hartberg-Fürstenfeld nun Geld für mehr Sozialarbeiter in die Hand nimmt.

Auch in den ländlichen Regionen bekommt man längst den Struktur- und Gesellschaftswandel zu spüren: „Ich glaub’, sogar in meiner kleinen Gemeinde mit nur knapp über 1000 Einwohnern gibt es bereits mehr als 25 Prozent Singlehaushalte“, erzählt Gerald Maier, langjähriger Bürgermeister von Ebersdorf. Dass familiäre Probleme von zu Hause in die Schule getragen werden, davor schützt auch die schönste Landschaft und die beste Luft nicht: „Die psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen nehmen bedauerlicherweise zu. Gewalt an Schulen, Fehlstunden, Mobbing bis hin zu Sexualdelikten – es wird nicht einfacher“, weiß Maier.

130.000 Euro Mehraufwand
Deshalb hat der 57-Jährige in seiner Funktion als Obmann des Sozialhilfeverbandes Hartberg-Fürstenfeld nun eine wichtige Präventivmaßnahme in die Wege geleitet: „Die Schulsozialarbeit wird in unserem Bezirk ab dem zweiten Semester flächendeckend angeboten. Das heißt, dass an jeder Neuen Mittelschule sowie an jeder ,Polytechnischen’ ein Fachmann vor Ort ist, der Schülern, Lehrern und Eltern zur Seite steht“. Da das Land die notwendige Aufstockung nicht übernimmt, greifen die Oststeirer selber in die Tasche: „Die 130.000 Euro Mehraufwand jährlich übernehmen wir, was in erster Linie aber keine monetäre sondern eine menschliche Frage ist“, betont Maier.

Budget beschlossen, Wechsel im Vorstand
Apropos Geld: Das Budget für 2019 wurde einstimmig beschlossen; zudem führte der Rücktritt von Werner Gutzwar als Bürgermeister von Fürstenfeld zu einem Wechsel an der Spitze des Sozialhilfeverbandes: Herbert Spirk heißt der neue Obmann-Stellvertreter.

Barbara Winkler
Barbara Winkler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 31°
wolkig
15° / 28°
Gewitter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.