02.01.2019 21:30 |

Rückgang bei Geburten

Die Neujahrsbaby: Im Rampenlicht für einen Tag

Wenn zu Silvester Korken knallen, setzt jedes Jahr in Kreißsälen auch Babygeschrei ein: Simon aus St. Veit schaffte heuer den Countdown zum Salzburger Neujahrsbaby und stand im Rampenlicht. Insgesamt ging die Zahl der Geburten 2018 leicht zurück. Die „Krone“ fragte auch bei „Glücksbabys“ von früher nach.

„Es bleibt auch später etwas Besonderes“, meint Elke Lechner, Mama von Millenniums-Baby Laura, die jetzt mit 18 Jahren schon eine junge Dame ist und nicht mehr zu Hause feiert. „Das Feuerwerk war immer ihr schönstes Geschenk.“ Pünktlich um null Uhr purzelte sie damals ins neue Jahrtausend, dabei hätte Laura eigentlich schon am 18. Dezember zur Welt kommen sollen. Als hätte sie den Starfaktor schon im Gefühl gehabt.

Den ersten Geburtstag feierte Klein-Emilio aus Eben: Er kam vor einem Jahr um 00.23 Uhr im Krankenhaus Schwarzach zur Welt. Seine „Nachfolge“ trat heuer Simon aus St. Veit an. Ein schöner Vorname, der in Salzburg auf Platz neun der Hitliste rangiert. Der absolute Renner ist Lukas. Bei den Mädchen wählen die meisten frischgebackenen Eltern Anna oder Emma für ihre Prinzessinnen aus.

Statistisch gesehen ist die Chance recht groß, dass Mama und Papa bereits ihren 30. Geburtstag gefeiert haben. Die größte Gruppe der Mütter war 2017 zwischen 30 und 35 Jahre (2071) alt, sieben Frauen waren schon 45 Jahre und älter.

Leichter Rückgang bei Geburten in Salzburg
Insgesamt ist die Zahl der Geburten leicht rückläufig: Im Jahr 2017 erfreute sich Salzburg über einen Baby-Boom – mit 5846 Geburten waren es um 193 mehr als im Jahr zuvor. 2018 nahm die Zahl leicht ab: Gerechnet wird mit 5710 (keine fertigen Daten). Die Prognose für 2019 liegt bei 5745.

Interessanter Aspekt für die Neugeborenen: Mädchen haben sehr gute Chancen, das 22. Jahrhundert zu erleben, Buben müssten hingegen überdurchschnittlich alt werden.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielt er für Spanien?
Über diesen 16-Jährigen spricht die Fußballwelt
Fußball International
Nicht überrascht
Vergebliche Warnung des Wettmafia-Experten
Fußball International
Achtung LASK!
Fünferpack! Ronaldo-Nachfolger ist erst 20
Fußball International
7:2 gegen Hartberg
Salzburgs Zladdi holt wieder den „Bohrer“ raus
Fußball National
Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter