Mi, 23. Jänner 2019

Brand in Altenheim

14.12.2018 06:00

Heer mutiger Helfer rettet 63 Menschen vor Feuer

Als am 30. November im Altersheim St. Josef in Schwaz in Tirol ein Brand ausgebrochen ist, hat ein Helfer-Heer 63 Menschen vor der Feuersbrunst gerettet - krone.at berichtete. Die Heimbewohner wurden zunächst in der Kapelle in Sicherheit gebracht, danach musste aufgrund zunehmender Rauchentwicklung das gesamte Gebäude geräumt werden.

Stellvertretend für die an der Rettungsaktion Beteiligten, bei der 51 betagte und vielfach bettlägerige Menschen, acht Ordensschwestern und vier Krankenschwestern aus dem brennenden Altenwohnheim Weidach in Schwaz gerettet worden sind, treten Hilmar Baumann (Kommandant FF Schwaz, FW-Einsatzleiter), Patricia Gföllner (FF Schwaz) sowie Thomas Gurschler (Einsatzleiter RK, RK Schwaz) und Regina Heim (Ortsstellenleiterin RK Schwaz) vor den Vorhang.

Baumann leitete am 30. November den Einsatz von zwölf Feuerwehren vor Ort. Vordringlichste Aufgabe war es, die Heimbewohner aus dem dritten Stock direkt unter dem brennenden Dachstuhl in Sicherheit zu bringen. Dabei gab es Unterstützung durch das Rote Kreuz.

In der nahen Turnhalle der Hauptschule koordinierte Regina Heim den Aufbau der Betten und die Versorgung der Menschen, die man dorthin brachte. An vorderster Feuerfront und eine der Ersten am Brandort war Patricia Gföllner. Der Lohn des Einsatzes: Niemand wurde ernsthaft verletzt.

Peter Freiberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Juventus-Superstar
Gegen Trainer: Ronaldo verliert Elfmeter-Wette
Fußball International
Abschied von Kollegen
Flugzeug-Tragödie um Sala: Foto rührt zu Tränen
Fußball International
Tirol Wetter
-6° / -1°
bedeckt
-9° / -2°
bedeckt
-8° / -2°
bedeckt
-8° / -2°
leichter Schneefall
-6° / -2°
Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.