Do, 24. Jänner 2019

Rätselhafter Einbruch

12.12.2018 06:30

Hunderte Handys aus einem Tresorraum gestohlen

Profi-Täter waren in der Nacht auf Sonntag im Predinger Gewerbezentrum am Werk. In einem Gebäude, in dem sich ein durch eine Panzerstahltür gesicherter Tresorraum befindet, stemmten sie zwei Mauern auf. Dann stahlen sie Hunderte Handys im Wert von einer halben Million Euro. Wie es ihnen gelang, die Alarmanlage lahmzulegen, ist ein Rätsel.

Die Vorgangsweise der Täter war bis ins Detail geplant. Und sie wussten ganz genau, wo etwas Wertvolles zu holen war. Irgendwann in der Nacht auf Sonntag kamen sie vermutlich mit einem Kleinlaster in den Gewerbepark und nahmen den Lagerraum von „smart mobile“ ins Visier.

Überwachungskameras überklebt
„Sie haben sich im toten Winkel dem Gebäude genähert und die Überwachungskameras überklebt“, berichtet Unternehmenssprecherin Daniela Bakalarz-Zákos. Dann stemmte die Bande mit unbekannten Werkzeugen die 38 Zentimeter breite, aus Ziegeln errichtete Außenmauer auf. Durch ein etwa einen Meter hohes und 80 Zentimeter breites Loch stiegen die Kriminellen ein und standen nun vor dem Tresorraum.

Die Panzerstahltür war den Einbrechern aber egal. Sie wählten den Weg des geringsten Widerstandes und schlugen erneut ein Loch in die Mauer. Dann räumten sie das Lager aus - Hunderte Mobiltelefone im Gesamtwert von 500.000 Euro!

Niemand weiß, warum Alarmanlage versagte
Während des Coups versagte die mit der Polizei verbundene Alarmanlage. Aber warum? Beschädigt oder gar demoliert wurde sie nicht. Am Montag, als Angestellte den Einbruch entdeckten, funktionierte sie wieder problemlos. Daniela Bakalarz-Zákos: „Die Anlage, das steht fest, wurde vor dem Wochenende aktiviert. Wir alle, die Experten, aber auch die Polizei, stehen noch immer vor einem Rätsel.“

Das Weihnachtsgeschäft ist trotz der Tat gesichert
Bis Dienstag hatte das Unternehmen verständliche Lieferschwierigkeiten, aber das Weihnachtsgeschäft ist trotz des Einbruchs nun gesichert. Denn schon am Mittwoch werden genügend neue Handys angeliefert.

Manfred Niederl
Manfred Niederl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Wöber im Kader
Barcelona droht nach Pleite in Sevilla das Cup-Aus
Fußball International
Lange Pause droht
Verletzt! Neymar muss bei 2:0 von Paris raus
Fußball International
Nach Schützenfest
Manchester City zieht ins Ligacup-Finale ein
Fußball International
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Kollege machte Foto
Wales-Keeper droht wegen Hitler-Gruß harte Strafe
Fußball International
Fett, schlank, schnell
Der neue Porsche 911: Die Quadratur des Fahrwerks
Video Show Auto
Sein Können im Video
Barca kauft Ajax-Supertalent um 86 Millionen Euro
Fußball International
Steiermark Wetter
-4° / 1°
stark bewölkt
-5° / 0°
stark bewölkt
-3° / 1°
bedeckt
-4° / -1°
stark bewölkt
-8° / -3°
leichter Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.