Sa, 16. Februar 2019
12.11.2018 08:00

Neues Schulprojekt

Gebäudeschnitt: HTL Jenbach ist der Zeit voraus

Bis 2050 will das Land Tirol energieautonom werden. In Sachen Hausbau beweist die Höhere Technische Lehranstalt Jenbach mit ihrem realen Gebäudeschnitt, dass jetzt schon alle Mittel zur Verfügung stehen, um das „Tiroler Haus der Zukunft“ zu bauen!

Rund die Hälfte der 196.500 Tiroler Gebäude muss in den kommenden 35 Jahren energetisch optimiert werden. Um die Energieautonomie in Tirol zu erreichen, müssen sowohl im Neubau als auch in der Sanierung von Gebäuden schon heute entsprechende Zeichen gesetzt werden.

Die HTL Jenbach ist seit 2016 Partnerschule der landesweiten Initiative „Tirol 2050 - energieautonom“. Und zwar, da in der Abteilung für Energie- und Gebäudetechnik der Ausbildungsschwerpunkt auf effizienter und ökologischer Energieplanung und Anlagenkonzeption liegt.

Direktor Günther Ager, sein Lehrkörper sowie die Schüler nehmen diese Partnerschaft sehr ernst. Sie haben mit diversen regionalen Partnern - allen voran der Firma Lang - im Bauphysiklabor einen realen Gebäudeschnitt des „Tiroler Hauses der Zukunft“ realisiert. Die „Tiroler Krone“ hat es genau unter die Lupe genommen.

Schnittstellen sichtbar
Der spezielle Gebäudeschnitt reicht von der Dämmung der Bodenplatte und dem Keller über das Erd-, Ober- und Dachgeschoß bis hin zu den Dachziegeleindeckungen. Das Besondere daran: Die Schnittstellen zwischen bautechnischen und gebäudetechnischen Detaillösungen sind sichtbar und das Haus ist begehbar.

„Außerdem haben wir lediglich Materialien verwendet, die den energieautonomen Anforderungen entsprechen. Dasselbe gilt für die Systeme bezüglich der Energie- und Gebäudetechnik“ verdeutlicht Fachtheorie-Lehrer Andreas Trojer. Ein weiterer Vorteil: Die Wand- sowie Fußbodenheizung und die Jalousien können mittels Handy beziehungsweise Tablet gesteuert werden. Und sobald eine Schlechtwetterfront aufzieht, gehen die Jalousien sogar automatisch herunter.

Lernen mittels QR-Codes
Die zwei Schüler Hannah Braun und Martin Windhofer waren beim Bau des Gebäudeschnittes hautnah dabei. „Wir haben etwa versucht, die Kupferleitungen ganz gerade hinaufzubringen. Die Arbeit war cool und spannend“, bilanzieren sie. Das Tiroler Haus der Zukunft wird natürlich auch für Lehrzwecke eingesetzt. „Wir wollten weg vom klassischen Frontalunterricht und haben uns daher für das QR-Code-System entschlossen“, gibt Werkstättenlehrer Stefan Fuchs preis.

Das heißt: Bei jedem Element ist ein Code angebracht, den die Schüler mit ihrem Handy scannen können. Daraufhin öffnen sich am Display Videos und Texte, mittels derer der jeweilige Bauaspekt beschrieben wird. „So macht das Lernen noch mehr Spaß“, sprechen die beiden Schüler wohl für alle ihre Kameraden.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Hertha zu Hause mau
LIVE: Stoppen Lazaro und Co. Bremens Erfolgslauf?
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zweite deutsche Liga
Robert Zulj glänzte bei 3:2-Sieg von Union Berlin
Fußball International
Schneller als der Urus
Bentley Bentayga Speed: Schnellstes SUV der Welt
Video Show Auto
20 Jahre nach Triple
Ferguson kehrt auf die ManU-Trainerbank zurück
Fußball International
Tirol Wetter
-4° / 9°
wolkenlos
-4° / 9°
wolkenlos
-4° / 9°
wolkig
-3° / 8°
heiter
-3° / 9°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.