Mi, 21. November 2018

Im Werkschulheim

15.10.2018 07:48

Mit Robotern die Welt von morgen lernen

Nein, sie ist keine Schülerin: Roboter-Dame Pepper fordert die Jugendlichen im Werkschulheim Felbertal in Ebenau. Sie programmieren, denken in die Zukunft. Auch in der Werkstatt sind Lego- und Schweißroboter mittlerweile Schulalltag. Ein toller Campus: Theorie und handwerkliches Know-how werden kombiniert.

Pepper verdreht den Kopf, die Augen blicken: Die Roboter-Dame reagiert auf Stimmen und Licht. Veronica (17) hat sich viel mit ihr beschäftigt und eine Schulpräsentation programmiert.

Schon in der Unterstufe denken die Schüler modern in die Zukunft: Roboter mit Förderband oder Seilzug werden gebaut. Nicht nur Christopher erinnert sich da gern ans Legospielen. „Wir verwenden das zur Motivation“, betont Werkstätten-Leiter Lukas Födinger.

In der Mechatronik ist der Alltag auch zum Teil „ferngesteuert“. Dass künftig Roboter jede Arbeit übernehmen könnten, sorgt sich hier aber niemand. „Die Berufsbilder verändern sich nur, das technische Know-how wird wichtiger“, betont Födinger. Einfache Roboter - optisch könnten sie auch ein Staubsauger sein - erledigen auch beim Schlichten im Lager wertvolle Dienste.

Für Pepper, eine Dame mit menschlichen Zügen, werden Anwendungen gerade erst ausgelotet. Die Schule hat die Erfindung eines französisch-japanischen Konzerns angekauft und forscht jetzt mit Unterstützung der FH in Puch-Urstein. Einsatzbereiche gibt es für das sprechende Tablet viele. In der Pflege zum Beispiel: Ein einfacher Gruß könnte die Laune bei Älteren schon heben.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kuriose Statistik
Arnautovic unter den Top-3 der „faulsten“ Kicker!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.