Kovac unter Druck

James-Wutanfall! Es kracht bei sieglosen Bayern

Fußball International
05.10.2018 11:25

Bei den Bayern kracht‘s! Drei Spiele ohne Sieg sind zu viel für den deutschen Rekordmeister. Der Sündenbock: Neo-Coach Niko Kovac! Er soll für schlechte Stimmung sorgen. Jetzt sägen Bayerns Star-Kicker ganz öffentlich an seinem Trainersessel.

Erst das 1:1 gegen Augsburg, dann die 0:2-Pleite in Berlin und zuletzt ein mageres 1:1 im Champions-League-Heimspiel gegen Ajax Amsterdam - die Bayern sind bereits drei Spiele ohne Sieg. Das sorgt in München für ordentlich Zündstoff.  „Wir haben sicher schon bessere Saisonstarts gehabt, in den letzten drei Spielen stimmen die Ergebnisse nicht, auch die Spielweise ist verbesserungswürdig“, schimpfte etwa Bayern-Routinier Thomas Müller nach dem CL-Hit.

(Bild: AP)

Für Trainer Niko Kovac ist der krasse Formabfall allerdings ein großes Rätsel. “Nicht nur ich bin überrascht, sondern viele. Das konnte man in der Form nicht erwarten“, so der 46-Jährige und fragte: „Warum ist die Leistung in den letzten drei Spielen so, wie sie ist?„ Eine Antwort hatte er spontan nicht. Kovac erbat zwei Tage Bedenkzeit. “Ich muss das erst einmal verarbeiten.“

Doch viel Zeit scheint der Kroate nicht zu haben! Die Spieler proben bereits den Aufstand. So soll James letzte Woche in der Kabine einen Wutanfall bekommen haben, weil er wieder einmal nur Reservist war. „Wir sind ja hier nicht in Frankfurt“, soll der Kolumbianer gegen den neuen Coach getobt haben, um gleich darauf seinen Abgang anzukündigen.

(Bild: GEPA)

Die Spieler seien laut Infos der Bild-Zeitung unzufrieden, weil Kovac ungleichmäßig rotieren lässt, Profis nach guten Leistungen gleich wieder auf die Bank setzt. Außerdem habe der Kroate keine Spiel-Idee! Kovac soll stets dieselben Analysen vortragen, anstatt neue taktische Varianten zu proben. Und: Er soll mit seinen „Landsmännern“ wie Bruder Robert, Torwarttrainer Toni Tapalovic und Sportdirektor Hasan Salihamidzic nur Kroatisch sprechen. Viel empfinden das als respektlos!

(Bild: AFP)

Es brodelt also gewaltig bei den Bayern! Und was sagt der Big Boss? Bayern-Präsident Uli Hoeneß stärkt Kovac nicht gerade den Rücken, sagt zum Rotations-Problem nur: „Das ist Sache des Trainers, der muss das entscheiden. Am Ende muss er ja auch den Kopf dafür hinhalten.“ Am Samstag empfangen die Bayern Gladbach.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele