Sa, 15. Dezember 2018

steirischer herbst:

21.09.2018 16:30

Harmlose Revolten

Nach der akustisch schwer verständlichen Parade des Bread and Puppet Theaters rief auch Roman Osminkin mit seinem „Putsch“ auf der Schloßbergstiege - genauso harmlos, aber diesmal sehr wortdeutlich - zur Revolte auf. Noch viel zahnloser gab sich im Anschluss das slowenische Kollektiv Laibach mit „Sound of Music“.

Revolten scheinen in unseren Tagen etwas Gemütliches, Nettes an sich zu haben - wenn man den Eröffnungsproduktionen des diesjährigen steirischen herbst glauben darf. Freilich geht es dem russischen Performance-Künstler Roman Osminkin in seinem Stück für zwei Lautsprecher (frei nach einem Text von Dmitrij Alexandrowitsch Prigov) nicht wirklich darum, einen Putsch anzuzetteln. Vielmehr will er politische Ideologien ad Absurdum führen, die hohlen Phrasen der Machthaber entlarven und uns nicht zuletzt unsere schweigsame Duldsamkeit vor Augen führen.

Hohle politische Phrasen
Er lässt zwei Lautsprecher (mit den Stimmen von Didi Bruckmayr und Susanne Gschwendtner) gegeneinander antreten, mischt einen anonymen Protest-Chor unters Volk und bringt von Performern getragene Buchstaben in immer wieder neue Anordnungen. Dazu zerlegt er mit dem scharfen Skalpell oft gehörte politische Schlagwörter in ihre Einzelteile und bringt am Ende noch Stanislaw Katz, den Star der politoperettischen Szene (Andri Schenardi) auf die Treppen-Bühne, der die kapitalistische Arie „Es ist Zeit“ zum Besten gibt.

Eine sich mehr und mehr verdichtende Performance, die zum Highlight des Abends wurde. Und damit auch das angekündigte - den Auftritt der Gruppe Laibach auf den Kasematten - in den Schatten stellte. Mit ihrer Version von „Sound of Music“, eigentlich entstanden für Auftritte in Nordkorea und vielleicht deshalb so zahm, lieferte die Band eine nur an der Oberfläche greifende musikalische wie inhaltliche Dekonstruktion des Materials. Dabei hatten die vorangestellten Texte große Erwartungen geweckt.

Mittlerweile hat sich Laibach aber wohl schon in so vielen Genres versucht, sich so viele Stile angeeignet, dass die Auftritte nicht mehr ganz so martialisch sind, die Diskrepanz zwischen dem Kinderchor, den Sängern und dem markanten Frontman Milan Fras nicht mehr ganz so verstörend wirkt. Vieles, was die Band an diesem Abend zum Besten gab, wirkt zu selbstreferenziell, vieles ist einfach nur redundant. Und so machte sich bald gepflegte Langeweile breit, wo einst ideologische und musikalische Welten aufeinanderprallten.

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
Steiermark Wetter
-2° / 1°
bedeckt
-2° / 1°
bedeckt
-1° / 1°
stark bewölkt
-2° / -0°
leichter Schneefall
-7° / -3°
leichter Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.