Di, 20. November 2018

Feierlich eröffnet

16.09.2018 07:00

Quartier Riedenburg kommt sehr gut an!

Durchwegs strahlende Gesichter gab es am Samstag bei der großen Eröffnungsfeier des Quartiers Riedenburg zu sehen. „Die Bürger haben ihr Land endlich wieder zurück!“

So formulierte GSWB-Chef Bernhard Kopf seine Freude über die Eröffnung des ersten Bauabschnitts in der Riedenburg auf dem ehemaligen Militär-Gelände. Die Fröhlichkeit war bei ihm nicht zu übersehen: „Es ist ein Glücksfall an diesem Standort direkt am Rande der Altstadt bauen zu dürfen. Und die offene Bauweise kommt sehr gut.“ Bei der Eröffnungsfeier bekamen die Besucher und auch künftigen Bewohner schon einen Eindruck wie das urbane Leben an dem Standort funktionieren kann: Ein heiteres Miteinander. Bei den Street-Food-Trucks herrschte reger Austausch, auf den großzügigen Grünflächen machten es sich die Leute auf den Sitzmöglichkeiten gemütlich - die Atmosphäre war eine sehr entspannte.

Mit ihren beiden kleinen Kindern spazierte Nina Pfeiler über die Wiese. In knapp einem Monat wird sie eine Wohnung der GSWB übergeben bekommen. „Fünf Jahre lang haben wir darauf gewartet. Jetzt freuen wir uns schon sehr“, sagt sie. Direkt in der Anlage wird auch die Kinderzahnärztin Verena Bürkle eine neue Praxis eröffnen. „Im Moment sind wir in den letzten Planungen, wie wir unsere Wartezimmer einrichten. Die Kinder könnten auch direkt vor der Türe in der Sandkiste spielen“, sagt sie mit einem Augenzwinkern und deutet auf die großzügigen Spielflächen für die Kleinsten.
Ein zentraler Treffpunkt in der Anlage soll das Cafe der Diakonie werden, welches die unterschiedlichen Gesellschaften des Quartiers verbindet. Am 1. Oktober ist die Eröffnung geplant. 18 Menschen mit Behinderung werden hier arbeiten. Auch für das Kulinarium Catering wird es ein zweiter Standort. „Damit können wir die Produktion verdoppeln“, sagt Michael König vom Diakoniewerk. Entscheidend für ein gutes Zusammenleben wird für ihn eine Moderation sein, die eine fixe Angestellte bereits betreibt. So können Konflikte schon früh aufgegriffen und gelöst werden. „Ein schönes Beispiel wäre auch: Eine alleinerziehende Mutter könnte durch das Zusammenbringen der Menschen eine Leih-Oma direkt im Quartier finden.“
Bereits im kommenden Sommer 2019 sollen dann alle 252 Wohnung des Quartiers beziehbar sein.

Felix Roittner
Felix Roittner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
„Prorussische Haltung“
USA teilen wegen FPÖ weniger Geheiminfos
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International
Rutschiges Vergnügen
Auch Vierbeiner wollen manchmal einfach nur Spaß
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.