Mi, 26. September 2018

Heli-Pilot geblendet

14.09.2018 06:45

„Plexiglasscheibe war plötzlich leuchtend grün“

Schon wieder wurde ein Pilot von einem Unbekannten mit einem Laserstrahl geblendet, diesmal Mittwoch gegen 21.30 Uhr 1067 Meter über der steirischen Gemeinde Lieboch. Der 28-jährige Michael Platzer, der den Hubschrauber einer Privatfirma pilotierte, hatte dennoch kein Problem, das Fluggerät in Thalerhof zu landen.

Michael Platzer und sein 37-jähriger, aus dem Bezirk Voitsberg stammender Co-Pilot flogen am Mittwochabend über den Klagenfurter Flughafen, um im Auftrag einer Firma die Bodenbeleuchtung zu kontrollieren. Um 20.45 Uhr ging es dann zurück in Richtung Flughafen Graz-Thalerhof.

„Irrer hat uns zehn Mal anvisiert“
Um 21.30 Uhr - der Robinson-Hubschrauber befand sich 3500 Fuß (1067 Meter) über der Gemeinde Lieboch - traf ein grüner Laserstrahl das Cockpit. Michael Platzer: „Ein Irrer da unten hat uns zehn, vielleicht 20 Mal anvisiert. Die runde Plexiglasscheibe war plötzlich leuchtend grün, wir mussten mithilfe der Instrumente weiterfliegen. Es dauerte eine gewisse Zeit, bis sich die Augen wieder ans normale Licht gewöhnten. Ich weiß nicht, ob mir etwas passiert ist, aber ich werde zur Sicherheit mein rechtes Auge von einem Arzt anschauen lassen.“

Laserschütze untergetaucht
Für den mit knapp 1000 Flugstunden erfahrenen 28-Jährigen und seinen Co-Piloten bestand aber niemals eine Gefahr. Beide hatten den Helikopter stets im Griff und konnten sicher landen. Dann erstatteten sie die Anzeige, worauf eine Streife in Lieboch nach dem Laserschützen Ausschau hielt. Zu diesem Zeitpunkt war der aber schon längst untergetaucht.

Für Michael Platzer war es der zweite Zwischenfall innerhalb von 17 Tagen. Am 27. August gegen 19 Uhr hätte ihn 914 Meter über Graz nahe dem Schlossberg fast eine Drohne gerammt: „Hoffentlich erwischen sie auch diesen Typen.“

Manfred Niederl
Manfred Niederl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.