Fans gegen Djuricin

„Nicht fair!“ Rapid-Sportchef Fredy Bickel genervt

Die Länderspielpause dürfte nur als Ruhe vor dem nächsten Sturm dienen. Denn die Rapid-Fans machten beim 1:1 in Graz erneut gegen Trainer Goran Djuricin mobil, fordern weiter seinen Rauswurf. Was Sportchef Fredy Bickel als „sportlich nicht erklärbar und nicht fair“ bezeichnet, ihm nach mehreren Gesprächen mit Fan-Vertretern aber klar ist: „Sie haben sich auf Djuricin eingeschossen.“

Womit zu erwarten ist, dass die Proteste ab 16. September weitergehen, wenn binnen acht Tagen in der Liga das Heimderby gegen die Austria und der Gang nach Salzburg sowie dazwischen der Europa-League-Auftakt zu Hause gegen Spartak Moskau (20. September) warten. Patzt Rapid, wird der Druck auf Djuricin enorm.

Diese ständige Unruhe ist für Bickel „in dieser Form neu. Ich habe immer bei Klubs mit großen Ambitionen gearbeitet. Hier in Wien ist es aber so, dass vonseiten der Öffentlichkeit stets Negatives gesucht wird.“ Beispiel? „Hier wird weniger der Einzug in die Europa League gefeiert, als vielmehr gefragt, ob wir uns das überhaupt verdient haben.“

Mit neun Liga-Punkten fehlen laut Bickel „mindestens drei“ auf das Plansoll. Dibon und Pavlovic sollten gegen die Austria wieder im Kader stehen, Bolingoli wird voraussichtlich Ende September fit sein.

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)