Mi, 14. November 2018

Innenstadtverein:

02.09.2018 10:30

Schandfleck Bozner Platz in Innsbruck erneuern!

Der Bozner Platz als historisches Eingangstor vom Hauptbahnhof in die Innenstadt, der täglich von 10.000 Passanten und von bis zu 6800 Fahrzeugen passiert wird, fristet schon seit geraumer Zeit eines kläglichen Daseins. „Die Beleuchtung am Abend ist schlecht und bietet allerlei zwielichtigen Gestalten Platz für ihre dubiosen Geschäfte“, sagt Thomas Hudovernik, Obmann des Innsbrucker Innenstdadtvereins. Er fordert eine komnplette Neugestaltung - und das rasch!

Am Donnerstag (6. Spetmeber) kann man von 15.30 Uhr bis 22 Uhr bereits zum dritten Mal italienische Lebensfreude am Bozner Platz in Innsbruck genießen. „Bella Italia“ heißt das Motto und Besucher können an der langen Tafel gemeinsam mit Freunden essen, trinken, reden und lachen. An 15 Marktständen laden italienische Produzenten und heimische Gastronomen ein, exklusive und hochwertige italienische Produkte zu kosten, zu kaufen oder direkt vor Ort zu konsumieren. Mit dabei sind die Pizzerei, die Paninothek, das Tribaun, Porkys, Enoteca, Obst&Gemüse Stauder, Salumi und Dersut Caffé.

Stadt muss aktiv werden
Hudovernik nutzt die Veranstaltung, um von der Stadt Innsbruck einmal mehr die Revitalisierung des geschichtsträchtigen Platzes zu fordern. „Nicht nur in der Nacht ist der Bozner Platz ein schlechtes Einganstor in die Stadt. Auch unter Tags lädt der Platz auf Grund dieser Machenschaften weder Einheimische noch Touristen zum Verweilen ein. Es wandern seriöse Geschäfte ab und machen den Weg frei für die Ansiedelung von Wettbüros oder können nicht weiter vermietet werden“, sagt Hudovernik. 

Kaufleute setzen auf Bürgermeister Willi
Um dem entgegen zu wirken, hat der Innenstadtverein die Initiative „Umgestaltung Bozner Platz“ ins Leben gerufen. Die Umgestaltung soll den Platz und die angrenzenden Straßenzüge aufwerten. Passanten sollen mit einem sicheren Gefühl vom Bahnhof in die Innenstadt und wieder zurück gelangen können. „Der Platz soll, in Kombination mit einem entsprechenden gastronomischen Angebot zum Verweilen und Innehalten einladen. Möglichst Viele sollen Nutznießer dieser Aufwertung sein“, setzt Hudovernik auf den neuen Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi.  Der Innenstadtverein fordert einen Gestaltungswettbewerb 2019 und in Folge eine möglichst zeitnahe Umgestaltung des Platzes - un dzwar schon 2020.

Markus Gassler
Markus Gassler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
Shilton wenig erfreut
England-Rekordspieler kritisiert Rooney-Abschied
Fußball International
Leicester-Meistercoach
Ranieri löst Jokanovic als Fulham-Trainer ab
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.