Mo, 24. September 2018

Wanderer hörten Gebell

23.08.2018 08:37

Entlaufener Hund in Bergnot führte zu Großeinsatz

Ein entlaufener Hund, der sich im Gebirge verirrt hatte, hat am Mittwoch in der Steiermark zu einem Großeinsatz geführt. Wanderer hörten Gebell und befürchteten, dass eine Person in Bergnot geraten sei. Ein Verletzter konnte schlussendlich nicht gefunden werden, dafür aber der Hund. Er konnte unverletzt geborgen werden.

Gegen 15 Uhr erstatteten Wanderer bei der Polizei Anzeige. Sie hatten im nördlichen Bereich der Veitsch Hundegebell gehört und deshalb befürchtet, dass eine Person womöglich in Not geraten sei.

Dobermann erschöpft, aber unverletzt
Ein Polizeihubschrauber führte einen Erkundungsflug durch, konnte aber weder einen Menschen noch einen Hund entdecken. Daher starteten 14 Einsatzkräfte der Bergrettungen Mariazell und Neuberg sowie drei Mitglieder der Alpinpolizei Hochsteiermark eine Suchaktion zu Fuß.

Gegen 18 Uhr fanden sie den völlig erschöpften, aber unverletzten Dobermann in einem steilen und felsigen Gelände und brachten ihn ins Tal. Er war seiner Besitzerin in Mariazell - etwa 20 Kilometer vom Auffindungsort entfernt - entlaufen. Der Hund konnte der Frau übergeben werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.