Mo, 20. August 2018

Haft für Bodenleger

22.06.2018 09:26

Aufträge angenommen aber nicht durchgeführt

Ein 29-jähriger Bodenleger war gut im Geschäft, handwerkliches Geschick und Fleiß sorgten für eine gute Auftragslage. Doch als seine Freundin sich von ihm trennte, begann ein Absturz ins Chaos, der seinen Höhepunkt am Freitag vor dem Gericht in Innsbruck fand.

„Ich kenne meinen Mandanten schon lange, weil ich die Scheidung seiner Mutter vollzog. Eine Scheidung von einem Mann, der seinen Sohn massiv misshandelte. Schon damals befürchtete ich, dass es zu Problemen kommen wird“, eröffnete der Verteidiger. Doch dann lief eigentlich alles sehr gut. Der Bosnier machte sich selbstständig als Raumausstatter und Bodenleger - mit hervorragendem Ruf. „Sogar in der Elbphilharmonie in Hamburg verlegte er Boden“, so sein Verteidiger.

Psychischer Zusammenbruch
Die Wende kam 2017: Seine Freundin trennte sich von ihm - dem Mann zog es den Boden unter den Füßen weg. „Er verlor zehn Kilo an Gewicht und wurde mit Herzschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert“, so sein Anwalt. Was folgte, war das völlige Chaos - „ohne Konzept und Planung nahm er Aufträge an, aber führte sie nicht mehr aus. Er verlor den Überblick.“

Durch Chaos zum Betrug
Das Problem: Viele Firmen hatten bereits Anzahlungen geleistet. Eine Anklage wegen Betrugs flatterte ihm ins Haus. Aber nicht nur das: Auch einen Radfahrer habe er angefahren und Widerstand gegen die Staatsgewalt geleistet.

Haftstrafe
Der 29-Jährige zeigte sich überwiegend geständig und vor allem einsichtig: Alle finanziellen Schäden waren gestern bereits wieder gut gemacht, die Polizisten bekamen einen Entschuldigung, der Fahrradfahrer Schmerzensgeld. All das floss mildernd in das Urteil ein. Erschwerend hinzu kam allerdings, dass der Mann bereits vorbestraft war - und die Delikte in die Probezeit fielen. So gab es nicht nur acht Monate Freiheitsstrafe, sondern auch einen Widerruf einer bedingten Strafnachsicht. Insgesamt muss er nun also ein Jahr verbüßen. Nicht rechtskräftig. 

Anna-Katharina Haselwanter
Anna-Katharina Haselwanter
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.