Mi, 20. Juni 2018

Begegnungszone kommt

18.04.2018 16:38

Großbaustelle in Tamsweg: Zwei Monate Sperre

In vielen Gemeinden sterben die Zentren aus, die Geschäfte bauen an den Ortsrand. Anders in Tamsweg: Dort hat man es geschafft, die Betriebe im Markt zu behalten. Das brachte aber auch ein Problem mit sich - mehr Verkehr. Ein neues Konzept wurde erstellt, jetzt erfolgt für den Ausbau eine zweimonatige Sperre.

Rund 100 Betriebe befinden sich im Kern des Ortes und diese sind gut frequentiert. Gerade in der Kirchengasse fehlt es aber an Platz. „Zum Teil sind die Gehsteige sehr schmal“, weiß Peter Fuchsberger, Obmann von der AG Verkehrskonzept. Dazu kommen die Autos und Radfahrer. Ein Lösung musste her: Eine Einbahnregelung wurde bereits umgesetzt bzw. gibt es vor dem Schloss Kuenburg schon eine Begegnungszone.

Jetzt sind die nächsten Abschnitte der Kirchengasse dran und dafür wird die Straße für zwei Monate gesperrt. Ab dem 2. Mai bis Anfang Juli wird zwischen der Schmalz-Kreuzung und der Kuenburgstraße bzw. vom Marktplatz bis zum Dechantbühel gewerkt.

„Alles wird auf eine Ebene gebracht, alle Verkehrsteilnehmer sind gleichberechtigt“, sagt Fuchsberger, der seit 2010 viele Gespräche mit den Anrainern führte und sich viele Modelle von Begegnungszonen im In- und Ausland angesehen hat.

Die Geschäfte sind während der Sperre nur zu Fuß zu erreichen, die Anlieferung erfolgt über die Rückseite. Einige Geschäfte nutzen die Sperre, um selbst Adaptierungen durchzuführen. Gerade wird an der Parkresidenz (ehemaliges Kino) gearbeitet, der Intersport Frühstückl erweitert und das CSC saniert für 4,5 Mio. Euro. Letzteres wird vom 28. April bis zum 6. Juli geschlossen.

Geschäftsführer und Vorstand des Tamsweger Wirtschaftsvereins Heimo Prodinger: „Der Eurospar, der sich in unserem Haupthaus befindet, wird zu einem der modernsten Österreichs. Unsere 22 regionalen Lieferanten bekommen darin ein eigenes Eck eingerichtet. Der Fokus lieg auf Frische & Feinkost.“ Ein Bistro wird integriert. Auch das 1. und 2. Obergeschoß bekommen ein neues Gesicht. Und ein Personenlift wird installiert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.