Mo, 23. Juli 2018

Teils sogar bis Mai

16.04.2018 07:00

Einige Skigebiete gehen noch in die Verlängerung!

Die Skisaison neigt sich schön langsam dem Ende zu. Zahlreiche Skigebiete verabschiedeten sich am Wochenende in die Sommerpause - einige von ihnen sogar mit coolen Trachten-Events. Für alle jene Wintersportler, die noch nicht genug haben, gibt’s gute Nachrichten: Einige Pisten sind heuer sogar noch bis Mai befahrbar!

Im Zillertal lockten trachtige Abschlussevents zahlreiche Skifans an. Das Skigebiet Zillertal Arena feierte das Saisonende mit dem „Lederhosen Wedel Finale“. In Hochfügen ging es hingegen beim 55. Seilrennen so richtig zur Sache. Zu den weiteren Skigebieten, in denen es am Wochenende zum letzten Mal für heuer auf die Piste ging, zählen etwa: Hochzillertal/Kaltenbach, Hochfügen, Kühtai, Hochzeiger/Pitztal, Serfaus-Fiss-Ladis und vereinzelte Pisten in Kitzbühel.

Verlängerung bei guten Pistenverhältnissen
Für all jene Wintersportler, die nach wie vor Lust zum Wedeln haben, die gute Nachricht: Einige Skigebiete gehen bei guten Pistenverhältnissen in die Verlängerung. So etwa Obergurgl/Hochgurgl, St. Anton am Arlberg und der Pitztaler Gletscher (je bis 22. April), Ischgl, Sölden und Teile von Kitzbühel (bis 1. Mai), der Kaunertaler Gletscher (bis 21. Mai) und der Stubaier Gletscher (bis Mitte Juni). Der Hintertuxer Gletscher ist 365 Tage im Jahr offen.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.