Mo, 18. Juni 2018

Lennart Thy

13.03.2018 12:15

Freigestellt: Bremer Kicker soll Leben retten!

Der 26-jährige Bremer Profi Lennart Thy wurde von seinem niederländischen Verein VV Venlo freigestellt. Der Grund ist ein ganz Besonderer: Er soll mit seiner Stammzellenspende ein Leben retten. Er wird daher für einige Wochen dem Training fernbleiben und auch beim Auswärtsspiel gegen PSV Eindhoven wird er nicht dabei sein.   

Lennart Thy spielt seit seinem 15. Lebensjahr für Werder Bremen. Mit Unterbrüchen, manchmal wird er von Werder an andere Klubs ausgeliehen. 2010 kickte er noch an der Weser, genauer gesagt bei der zweiten Mannschaft von Werder Bremen und die gesamte Mannschaft entschied sich schwerkranken Menschen zu helfen: In diesem Sinne ließ sich m September 2010 Werders ganze U23-Mannschaft typisieren und damit in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufnehmen.  

Mit dabei war also auch damals schon ein gewisser Lennart Thy. Und jetzt kann der einstige Liebling der St. Pauli-Fans wirklich als Stammzellenspender ein Leben retten. Seine DNA passt zu der eines Leukämie-Patienten. Wie sein Verein, der VV Venlo stolz mitteilte, steht ihnen der 26-Jährige Stürmer deshalb eine Woche lang nicht zur Verfügung. Es gibt eben wichtigere Dinge im Leben als Fußball.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.