So, 24. Juni 2018

Eklat in Landesklinik

24.02.2018 10:39

Salzburg: Primar soll Ärztin attackiert haben

Nach Informationen der „Krone“ ermittelt die Polizei derzeit gegen einen namhaften Primar der Salzburger Landeskliniken (SALK): Er soll im Streit eine Ärztin gestoßen und zu Boden gedrückt haben. Die Frau wurde dabei verletzt. Der Mediziner wurde kurzzeitig dienstfrei gestellt, darf nun aber an seinen Arbeitsplatz zurückkehren. Das sorgt für Empörung.

Der Vorfall hat sich bereits vor einer Woche im Beisein von Zeugen ereignet: Im Streit um die richtige Behandlungsmethode bei einer Patientin soll der bekannte Primar die Beherrschung verloren und eine Anästhesistin gestoßen und zu Boden gedrückt haben. Sie begab sich nach dem Übergriff in medizinische Behandlung und informierte ihren Vorgesetzten. Auf Anraten von Kollegen erstattete sie einige Tage später auch Anzeige gegen den Mediziner bei der Polizei – wegen Körperverletzung.

Auch innerhalb der SALK wurden disziplinarische Schritte eingeleitet. Klinikchef Prof. Dr. Paul Sungler lässt die Vorwürfe aktuell untersuchen, der beschuldigte Mediziner ist allerdings nicht sofort suspendiert – wie anfänglich noch vonseiten der Landesregierung gegenüber der „Krone“ behauptet wurde –, sondern lediglich einige Tage dienstfrei gestellt worden. Demnach darf er schon am Montag wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehren, die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Die Entscheidung der Klinikleitung, den Primar nicht sofort zu suspendieren, stößt innerhalb der Belegschaft nun auf Unverständnis. Es wäre demnach nicht das erste Mal, dass der Mann unangenehm aufgefallen ist.

Landesrat verteidigt die SALK-Leitung
Der zuständige ÖVP-Landesrat Christian Stöckl verteidigt das Vorgehen der SALK-Leitung: „Die Geschäftsführung hat sofort reagiert, die Untersuchungen laufen.“ Eine Suspendierung käme nicht infrage, bevor die Vorwürfe „nicht restlos“ geklärt sind.

Anna Dobler, Kronen Zeitung/red

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.