Mo, 25. Juni 2018

Täter auf Foto erkannt

20.02.2018 17:19

Tiroler Polizeischüler als „Kommissar Zufall“

Ausgerechnet eine Unterrichts-Einheit in der Polizeischule Absam wurde nun einem mutmaßlichen Dieb zum Verhängnis. Im Rahmen eines Lernbeispiels erkannte ein Schüler auf einem alten Fahndungsfoto einen Mann, der vor über zweieinhalb Jahren in Imst einen Gelddiebstahl begangen haben soll.

"Kommissar Zufall" hat also wieder einmal zugeschlagen. Diesmal in Gestalt eines Polizeischülers. Aber alles der Reihe nach: Im Juni 2015 passierte einer 47-jährigen Oberländerin in einem Imster Einkaufszentrum ein Missgeschick. Die Frau hatte Bargeld im Ausgabeschlitz eines Bankomaten stecken gelassen. Als ihr das Malheur bewusst wurde, war es schon zu spät. Ein Unbekannter hatte sich bereits bedient und das Geld eingesteckt.

Fahndung als Lehrbeispiel
Der dreiste Dieb wurde zwar damals von der Überwachungskamera gefilmt, gefasst werden konnte er aber trotz Fahndung nie. Fast zweieinhalb Jahre sind seither vergangen – nun kam wieder Bewegung in den Fall. „Im Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive in Absam wurde kürzlich diese Fahndung als Lehrbeispiel vorgetragen“, hieß es gestern seitens der Ermittler. Und wie es der Zufall eben so will, erkannte ein Polizeischüler den Verdächtigen auf dem alten Fahndungsfoto.

Täter konnte ausgeforscht werden
Beim mutmaßlichen Ganoven handelt es sich um einen 52-jährigen Einheimischen. Dieser konnte mittlerweile auch ausgeforscht werden. Spät aber doch, muss er nun wohl für die Tat büßen. Er wurde angezeigt.

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.