Helfen auch Sie!

Eleonore Schandl und die Glückshunde von Draßmarkt

Seit 30 Jahren ist Eleonore Schandl im Tierschutz tätig: 1998 erfüllte sie sich ihren großen Traum von einer eigenen Hundepension. Im burgenländischen Draßmarkt betreut sie auch Schützlinge der "Krone Tierecke".

Täglich melden sich Menschen bei uns in der "Tierecke", die aus unterschiedlichen Gründen Hilfe für Tiere benötigen. Die traurigen Schicksale der einzelnen Vierbeiner treffen einen mitten ins Herz. So wie die Geschichte vom wuscheligen "Puma", im Bild mit Hundetrainerin Kristin Purgay. Bevor er in den Schutz der "Tierecke" kam, bestand sein Lebensraum aus einer Holzbaracke auf einem verlassenen Gelände. Dort lebte er alleine, völlig vernachlässigt, ohne regelmäßig Futter und Wasser zu bekommen.

Ein neues Leben für "Puma"
Im Oktober 2017 änderte sich sein Leben schlagartig, als er von einer Tierfreundin entdeckt und gerettet wurde. Sie brachte ihn nach Rücksprache mit unserer "Tierecke" zu Eleonore Schandl nach Draßmarkt. Der verängstigte Lockenkopf hatte ein Fell voller Knoten, war völlig verfloht und verwahrlost. Frau Schandl behandelte ihn wie jeden ihrer Schützlinge mit besonderer Sorgfalt und Liebe.

30 Jahre Erfahrung im Tierschutz
Nach nur einem Monat kam von der Tierfreundin die wunderbare Nachricht: "'Puma' ist vermittelt!" Der kleine Kämpfer ist kein Einzelfall. Eleonore Schandl kann nach 30 Jahren Erfahrung im Tierschutz zahllose Geschichten erzählen. Am Ende eines Tages ist sie oftmals erschöpft nach Gesprächen mit Menschen, die glauben, "der Hund muss perfekt sein und sich komplett anpassen". Fakt ist jedoch, dass ein Hund mit ungewisser Vergangenheit Geduld, Verständnis und Einfühlungsvermögen benötigt.

Jeder Cent hilft uns, Leben zu retten!
Die Versorgung und Resozialisierung dieser verstoßenen und traumatisierten Hunde sichern seit Jahren tierliebende Menschen, die unsere "Tierecke" unterstützen. Jeder Cent hilft uns, Leben zu retten! Durch die intensive Betreuung bei Frau Schandl und das professionelle und vielfältig gestaltete Hundetraining von Kristin Purgay erfahren Vierbeiner wieder Lebensfreude.

"Ein Hund ist ein vollwertiges Familienmitglied"
Auf die Bedürfnisse des jeweiligen Hundes wird bei der Vergabe besondere Rücksicht genommen. "Jedes dieser Tiere hat eine tragische Geschichte. Wir sind da, um ihre Zukunft zu verbessern. Der Hund sollte im Haus leben dürfen und als vollwertiges Familienmitglied gelten." Die Einstellung von Eleonore Schandl deckt sich gänzlich mit der Ansicht der "Tierecke". Deshalb vertrauen wir ihr seit 19 Jahren unsere Schützlinge an.

"Ich denke nicht ans Aufhören!"
Wie auch etliche Tierhalter ihre Lieblinge zu ihr in die Hundepension bringen in der Gewissheit, diese bestens versorgt zu wissen. Wie die Zukunft aussieht? "Ich denke nicht daran, aufzuhören", bekommen wir glücklicherweise von Lore Schandl zur Antwort.

Infos
Eleonore Schandl führte in den 1980er-Jahren eine Katzen- und Kleintierpension in Wien. Sie betreute auch Samtpfoten der „Tierecke“. 1998 eröffnete die Hundepension Schandl in 7372 Draßmarkt, Mühlgasse 200. Sie verfügt über 6000 Quadratmeter Auslauf für Hunde. Gesamtfläche des Areals: 1, 6 Hektar. Infos betreffend Pensionshunde unter Tel.: 0664/283 00 23. www.tierpension-schandl.at

Spenden an den Verein „Freunde der Tierecke“: IBAN: AT93 6000 0000 9211 1811; BIC: OPSKATWW

Diana Zwickl, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol