Fr, 17. August 2018

Mountainbike-WC

15.09.2008 14:28

Das Heimspiel endet ohne Podestplatz

Wieder nichts! Auch am dritten und letzten Tag blieb Österreichs Mountainbikern beim Weltcup-Finale in Schladming ein Podestplatz verwehrt, die junge Tirolerin Elisabeth Osl war mit Rang zehn noch unsere Beste. Insgesamt verzeichneten die Damen fünf Top-Ten-Platzierungen, die Herren ließen dagegen völlig aus. Auf alle Fälle heißt's: Auf Wiedersehen 2009...

Wind und Wetter machten den Veranstaltern auf der Planai an den drei Bewerbstagen gehörig zu schaffen - positiv: Auch nächstes Jahr steigt das große Finale wieder in Schladming. Für die rot-weiß-roten Biker die perfekte Gelegenheit zur Revanche: Bei den Damen sorgte ein Quintett (Angelika Hohenwarter, Helene Fruhwirth, Petra Bernhard, Anita Molcik und Elisabeth Osl) zwar für Lichtblicke, die Herren ließen bei schwierigen Bedingungen aber komplett aus.

Bilder aus Schladming findest du in der Infobox!

So auch im gestrigen Cross-Country: Nachdem unsere Nummer eins, Christoph Soukup (NÖ), schon vorher wegen einer Krankheit w.o. gab, war nichts mehr drin. Hannes Metzler war noch der Beste und kam als 27. und mit 7:49 Minuten Rückstand auf Sieger Christoph Sauser aus der Schweiz ins Ziel. Dass es die Strecke aber in sich hatte, bewies der Doppel-Olympiasieger. Denn Julien Absalon (Fr) kam nie richtig auf Touren und stieg nach sechs Runden enttäuscht ab.

"Gut aufgewärmt"
Gar nicht enttäuscht war Lisi Osl: "Es kann natürlich immer besser sein, aber in diesem Weltklassefeld muss man sich erst einmal behaupten können." Die Kälte machte ihr kaum zu schaffen: "Ich hab mich zuvor auf der Trainingswalze gut aufgewärmt - daher ist's eigentlich kein Problem gewesen", sagt die 22-Jährige, die auf den fünf Runden a 5,5 Kilometer nur einen Fehler machte: "Ich hab mich einmal verschalten und den Rhythmus verloren - da hab ich noch einen Rang an eine Konkurrentin verloren."

Verloren hat OK-Chef Madlencnik seine gute Stimmung trotz des miesen Wetters nicht: "In der Vergangenheit wurde der Austragungsort immer gewechselt, aber jetzt hat sich die UCI auf Schladming festgelegt..."

Cross-Country-Weltcup in Schladming, Herren: 1. Christoph Sauser (Sz) 1:57:56; 2. Antonio Ramos +0:18; 3. Ivan Gutierrez (beide Sp) +1:08...27. Hannes Metzler +7:49, 28. Alban Lakata (beide Ö) +7:51. - Damen: 1. Maja Wloszczowska (Pol) 1:26:42; 2. Irina Kalentieva (Rus) +0:37; 3. Marie Premont (Kan) +1:05...10. Elisbabeth Osl (Ö) +4:01.

von Alex Petritsch, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.