Erster Erfolg

¿Bürgeraufstand¿ gegen 35 Meter-Handymasten

Salzburg
28.02.2008 18:13
Aufatmen in Gampern! Bei der heutigen Bauverhandlung wurde ein 35 Meter hoher Handymasten im Ortszentrum abgelehnt. Die Initiative „UMTS-freies Gampern“ ist aber nach wie vor auf der Hut, denn: „Mobilkom hat zwei Wochen Einspruch-Zeit.“
Ein 35 Meter hoher Handymasten neben der Kirche, der dem Kirchturm über die Turmuhr hinaus bis zum Anfang des Kupferdaches reicht  - das ist der 400-Seelengemeinde im Bezirk Vöcklabruck mehr als unheimlich. „Und passt überhaupt nicht ins Ortsbild“, so Bürgermeister Hermann Stockinger. Bei der Bauverhandlung hat er den Masten in erster Instanz abgelehnt. Der Gemeinderat hat bereits eine Resolution verabschiedet, die einen Abstand von mindestens 350 Meter zu den nächstgelegenen Häusern vorschreibt.


Telefonieren können die Bürger im Gampern auch jetzt, sie verwehren sich aber gegen die UMTS-Technologie (um Videos, Internet oder TV übers Handy empfangen zu können). „Das brauchen wir nicht. Nicht auf Kosten unserer Gesundheit und unseres Ortsbildes“, sagt Anrainerin Daniela Mittermayr.
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele