Mo, 23. Juli 2018

Aktuell

23.01.2018 20:45

Lawinen-Vorhersage kommt im Flug

Noch immer herrscht Lawinenwarnstufe 4 in Salzburg, am Dienstag blieben zehn Straßen im Bundesland gesperrt. Dientens Bürgermeister Klaus Portenkirchner ist seit 2009 Mitglied bei der Lawinenkommission und erklärt der "Krone" die nächsten Schritte in den kommenden Tagen. Gehofft wird auf baldiges Flug-Wetter.

Wie berichtet herrscht in Salzburg große Lawinengefahr, in den Lungauer Nockbergen ist sie sogar erheblich. Der Reif wurde eingeschneit, die Neu- und Triebschneeauflage darauf ist sehr störanfällig, spontane Lawinen sind möglich. "Heuer ist nicht der Altschnee, der sich aufbaut, kritisch, sondern die eingelagerten Schichten", warnt Norbert Altenhofer, Leiter des Salzburger Lawinenwarndienstes, dass alles von der Beschaffenheit der Schneedecke abhängt.

Situation in Salzburg bleibt kritisch
Experten der Lawinenwarnzentrale und Zuständige der örtlichen Kommissionen hoffen nun auf gutes Wetter, um die mehreren, noch unsicheren Bereiche mit dem Heli überfliegen zu können und so einen besseren Eindruck von der dortigen Lage zu bekommen. "Dieser Blick ins Anbruchgebiet und eine darauf folgende Einschätzung sind wichtig für die Sicherungspflichtigen wie Liftbetreiber und Straßen-Erhalter", erklärt Norbert Altendorfer.

Auch in der Pinzgauer Gemeinde Dienten bleiben die Hochkönig Straße sowie Filzen- und Dientnersattel bis auf Weiteres gesperrt. "Bei uns regnet es und die Situation hat sich noch nicht entspannt. Auf 1800 Metern Höhe haben wir knapp die Zwei-Meter-Grenze erreicht", spricht Ortschef Klaus Portenkirchner von Schneeprofil-Grabungen. Seit seinem Beitritt zur Kommission anno 2009 kam glücklicherweise erst zweimal eine Lawine über die Bundesstraße. "Diese hatten wir vorsorglich stets zuvor gesperrt und konnten so Schlimmeres verhindern. Der letzte schwere Lawinenabgang ist Jahre vorbei", so Portenkirchner.

Gesperrt sind aktuell die Katschberg Straße: Radstadt-Spittal, Salzachtal Straße: Bischofshofen-Golling, Pinzgauer Straße: Bischofshofen Richtung Zell am See, Filzmooser Landesstraße: A10 Eben-Steiermark, Ramsauer Landesstraße: Schladming-Filzmoos, Großglockner Hochalpenstraße: Heiligenblut - Bruck, Abtenau-Strobl, Wiesthalstraße-Faistenau.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.