28.12.2017 10:41 |

Kein alter Brauch

Bauernsilvester gibt es erst seit wenigen Jahren

Bauernsilvester erfreut sich bei den Steirerinnen und Steirern seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Auch heuer wird am 30. Dezember vielerorts gefeiert. Um einen alten bäuerlichen Brauch, wie von Veranstaltern oft behauptet, handelt es sich dabei nicht. Eine steirische Tradition ist es mittlerweile dennoch.

Es sind tolle Geschichten, die sich um den Ursprung von Bauernsilvester ranken: Es sei der Tag, an dem Mägde und Knechte einst ihren Lohn erhalten und gefeiert hätten, behaupten die einen. Andere meinen, die Bauern hätten anno dazumal einen Tag früher gefeiert, weil sie in der Silvesternacht mit dem "Belauschen des Viehs" beschäftigt waren - der Legende nach können Tiere in dieser Nacht ja sprechen.

Mit der Realität haben die Geschichten nur wenig zu tun: "Fakt ist, es gibt keine Quellen, welche die Existenz dieses Brauches vor den 2000er-Jahren belegen", so Roswitha Orač vom Grazer Volkskundemuseum. Sie nennt einen möglichen Ursprung: Zum Jahreswechsel 1999/2000 hat ein Mürzzuschlager Veranstalter seine Silvester-Feier einen Tag vorverlegt, weil da die Musiker günstiger zu haben waren. Etwa zur gleichen Zeit gab es auch im Murtal erstmals ähnliche Feste. Das Konzept war erfolgreich und wurde vielfach kopiert, wie Erich Neuhold vom Steiermark-Tourismus weiß: "Mit dem Bauernsilvester entwickelt sich seit einigen Jahren sehr erfolgreich eine Alternative zu unserem klassischen Silvester-Angebot."

"Anlass für eine Party gesucht"
"Dass als Rechtfertigung dafür eine angeblich alte Tradition angeführt wird, ist ein üblicher Mechanismus. Alle Bräuche sind entstanden, weil sie ein Bedürfnis in der Bevölkerung gestillt haben", erklärt Orač. Welches Bedürfnis stillt Bauernsilvester? "Anscheinend wurde zwischen den Jahren ein Anlass für eine Party gesucht. Dass viele glauben, ein uriges Fest zu feiern, scheint die Popularität noch zu verstärken. Den Silvesterabend selbst wollen viele Steirer offensichtlich im Kreis der Familie verbringen."

So wird Bauernsilvester in immer mehr steirischen Regionen (und fast ausschließlich in unserem Bundesland) zu einem Fixpunkt, zu einer typisch steirischen Tradition.

Christoph Hartner, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen