21.12.2017 15:41 |

Grazer Murradweg

Frau rettet sich mit Fußtritt vor Vergewaltigung

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Samstagabend eine 58-Jährige in Graz nur knapp einer Vergewaltigung entgangen. Ein Radfahrer stieß das Opfer von hinten nieder, fixierte die Frau an den Armen und wollte sich an ihr vergehen. Als er bereits dabei war, sich auszuziehen, nutzte sie einen Moment der Unaufmerksamkeit und ergriff nach einem Tritt in seinen Genitalbereich die Flucht.

Was für ein Schock für eine 58-Jährige: Am 16. Dezember war sie gegen 21.15 Uhr auf dem Murradweg auf Höhe Angergasse 1 unterwegs, als sich ihr ein Radfahrer von hinten näherte. Plötzlich stieß er die Frau von hinten und fixierte sie anschließend an ihren Oberarmen. Laut ihren Aussagen soll er versucht haben, ihre Leggings zu zerreißen und begann auch, sich selbst auszuziehen. Es gelang dem Opfer aber, einen Moment der Unaufmerksamkeit des Peinigers auszunutzen: Mit einem Tritt in seinen Genitalbereich konnte sich die 58-Jährige befreien und flüchtete. Erst als sie zuhause war, erzählte sie ihrer Tochter von dem Vorfall, diese erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Frau beschreibt den Täter als etwa 55 bis 60 Jahre alt, 175 bis 185 Zentimeter groß bei mittlerer Statur, von hellem Typ mit einer großen Nase und einem auffallend unreinen Hautbild. Außerdem war er dunkel bekleidet.

Zeugen und vor allem jene Frau, die den Vorfall bemerkt und um Hilfe gerufen hat, werden gebeten, sich zu melden: 059133/65-3333.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.