19.12.2017 13:36 |

Anzeige erstattet

Lebende Karpfen auf Eis in Geschäft angeboten

Ein Tierschützer hat am späten Montagvormittag in der Auslage eines Lebensmittelgeschäftes in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus sechs lebende Karpfen entdeckt. Die Fische waren auf Eis gelagert und wurden zum Verkauf angeboten.

Laut Polizeisprecher Daniel Fürst wurden Beamte des örtlichen Stadtpolizeikommandos wegen Tierquälerei gerufen. Der Mitarbeiter machte den 42-jährigen Verkäufer des Geschäfts in der Märzstraße darauf aufmerksam, dass es verboten sei, lebende Fische zu verkaufen. Dieser erschlug die Karpfen daraufhin. Der 42-Jährige wurde nach dem Tierschutzgesetz wegen Tierquälerei angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter