Mi, 20. Juni 2018

Ab Wochenmitte

25.09.2017 17:06

Die neue Feinstaubsaison beginnt

Die Luftverschmutzung geht in der Steiermark munter weiter - und die Politiker schauen einmal mehr tatenlos zu. Dabei steht sie jetzt wieder vor der Tür: die "dreckige" Jahreszeit. Ab Donnerstag passt das Wetter für den ersten Feinstaubtag der Saison, Experten warnen aber auch vor der Stickstoffdioxid-Belastung.

Vor 30 Jahren hieß das Schreckgespenst Nummer 1 Schwefeldioxid, vor 15 Jahren Stickstoffdioxid, heute ist der Feinstaub das schwerwiegendste Luftproblem der Steirer. Wer angesichts der prekären Situation gehofft hat, dass die im Herbst 2016 von Stadt Graz und Land Steiermark ins Leben gerufene Arbeitsgruppe zur Problembekämpfung indes zu einem Ergebnis gekommen ist, wird enttäuscht: "Drei Varianten zur Schadstoffeindämmung in Graz werden geprüft: die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung, ein Mautsystem sowie autofreie Tage", heißt es dazu aus dem Büro von Landesrat Anton Lang. Allerdings: Ein Ergebnis wird frühestens im Frühling 2018 präsentiert.

Dass auch die Stickstoffdioxid-Belastung demnächst in die Höhe schnellen wird, darauf verweist jetzt der Verkehrsclub Österreich. "Bei vielen Diesel-Pkw funktioniert die Abgasreinigung nur bei Temperaturen zwischen 15 und 33 Grad", weiß Expertin Ulla Rasmussen. "In der Steiermark ist die NO2-Belastung im Winter massiv erhöht."

Noch ist die Wetterlage ungünstig, das soll sich aber schon demnächst ändern: "Für Donnerstag erwarten wir einen Hochdruckeinfluss. Da könnte es im Süden bereits das erste Mal eng werden", sagt Meteorologe Albert Sudy.

Barbara Winkler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.