Do, 21. Juni 2018

Richtig helfen

20.09.2017 11:01

Haus und Futter für die Tiere während des Winters

Mit dem Herbst beginnt für tierfreundliche Steirer auch schon die Zeit, Vorbereitungen zu treffen! Um Igel, Amsel & Co. das Überleben im Winter zu sichern, sollten jetzt schon Laufhaufen aufgeschichtet, Futterstellen eingerichtet oder Kobel installiert werden. Monika Grossmann vom Verein "Wildtiere in Not" weiß Bescheid.

Der Winter ist bekanntlich eine schwere Zeit für Wildtiere, viele überleben diese harte, futterarme Saison nicht. Aber wir alle können etwas tun! "Vögel füttern zum Beispiel", so Monika Grossmann. Dabei wäre es wichtig, jetzt schon Futterstellen einzurichten, "damit sich die Tiere rechtzeitig daran gewöhnen".

Vogelhäuschen am richtigen Ort anbringen
Manche Arten fressen nur vom Boden, wie die Amsel, "diese lieben auch Fallobst oder Rosinen." Vogelhäuser am besten im Gebüsch anbringen, Katzen- und Greifvogelsicher, Nüsse und Sonnenblumenkerne gehören zu den Delikatessen für unsere gefiederten Freunde.

Die Igel lieben zum Überwintern Reisighaufen an geschützten Stellen, "diese kann man jetzt schon anlegen, sie suchen jetzt ja auch schon Stellen, wo sie den Winter verbringen." Die stacheligen Schatzerl lieben spezielles Igelfutter, das ihnen sonst keiner wegfrisst, darüber hinaus aber auch Katzenfutter und Eier.

Igeln keinesfalls Milch geben!
Grossmann: "Aber nur Wasser geben, ja keine Milch! Das würde zu Durchfall führen und ihr Todesurteil bedeuten." Igel sind ohnehin großartige Geschöpfe: "Sie gehen auf Futtersuche immer den selben Weg, den ihnen ihre Eltern beigebracht haben." Und für Eichkatzerl kann man Kobel anbringen, die man selber bauen kann. Das macht sogar Spaß.

Christa & Eva Blümel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).