So, 19. August 2018

"Ein neues Kapitel"

17.08.2017 10:01

Gerettete Löwin aus Syrien bringt Welpen zur Welt

Die Rettung aus dem verwahrlosten Zoo in dem Vergnügungspark "Magic World" nahe Aleppo durch die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" kam für eine schwangere Löwin gerade noch rechtzeitig. Am Samstag brachte sie einen gesunden Löwenwelpen in ihrem neuen, artgemäßen Zuhause in Jordanien zur Welt.

Nur einige Stunden zuvor hatten die "Vier Pfoten" die Löwin gemeinsam mit zwölf weiteren Tieren via Passagierflugzeug, bereitgestellt von Royal Jordanian, von Istanbul nach Amman überstellt. In dem Wildtierschutzzentrum "Al Ma’wa for Nature and Wildlife", eine Stunde von der jordanischen Hauptstadt entfernt, konnten alle 13 Tiere erstmals seit ihrer Rettung vor knapp drei Wochen die Transportkäfige verlassen.

Geburt schon kurz nach der Ankunft
Kurz nach der Ankunft brachte die schwangere Löwin "Dana" einen Welpen zur Welt. "Die Geburt des Löwenwelpen 'Hajar' ist ein kleines Wunder. Wir müssen uns hier bei Royal Jordanian bedanken. Der Kapitän hat den Flug verschoben und gewartet; bis alle Tiere an Bord waren. Wäre er ohne 'Dana' abgehoben, hätte die Geburt in dem kleinen Käfig stattgefunden. Und so eine Stresssituation kann fatale Folgen für Mutter und Welpen haben. Beide sind momentan wohlauf", zeigt sich Tierarzt und Leiter der Mission, Dr. Amir Khalil, erfreut.

Zweites Baby hat kaum noch Chancen
Ein Ultraschall, durchgeführt während des Zwischenstopps in der Türkei, hat gezeigt, dass "Dana" mit zwei Welpen trächtig war. "Die Chancen, dass der zweite Welpe lebend zur Welt kommt, sind gering. Es ist jetzt wichtig, dass die Löwin viel Ruhe und die medizinische Aufmerksamkeit bekommt, die sie braucht. Dass wir nicht nur 13, sondern 14 Tiere aus Syrien retten konnten, macht uns bereits überglücklich", so Dr. Khalil.

Eine heikle Rettungsmission
Gemeinsam mit internationalen Sicherheitsfirmen, dem türkischen Ministerium für Forst- und Wasserwirtschaft und türkischen Helfern fand die Evakuierung der ersten neun Tiere aus dem verwahrlosten Zoo des Vergnügungsparks "Magic World" in der Nähe von Aleppo am 21. Juli statt. Eine Woche später gelang die Rettung der restlichen vier leidenden Tiere, darunter einer trächtiger Löwin. Die "Vier Pfoten" brachten alle 13 Tiere über die syrisch-türkische Grenze in ein Tierschutzzentrum in Karacabey nahe der türkischen Stadt Bursa. Dort wurden die verletzten und traumatisierten Tiere betreut und medizinisch versorgt, ehe die Ausreise nach Jordanien genehmigt wurde.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).