Sa, 18. August 2018

Ab Dezember 2017

01.08.2017 14:17

Das erste "Hotel auf Zeit" für das Zillertal

Aus alt mach neu - doch bevor das Gasthaus Zillertaler Grillhof in Ried nächstes Jahr generalsaniert wird, wird es zu einem temporären Pop-Down-Hotel umfunktioniert. Zwischen Dezember 2017 und April 2018 sollen die Gäste auf den Generationenwechsel eingestimmt werden - und zwar mit einem etwas anderen Konzept.

1971 haben Elfriede und Herbert Rist den Zillertaler Grillhof eröffnet. Das Gasthaus hat sich über die Jahre hinweg zu einem Drei-Sterne-Hotel entwickelt. Nun ist es an der Zeit für einen Generationenwechsel. "Wir wollen das Hotel herunterfahren und unsere eigene Handschrift hineinbringen. In diesen fünf Monaten wollen wir herausfinden, wie dieser neue Weg aussehen soll", erklären Markus Rist, Sohn des Hauses, und seine Lebensgefährtin Silvia Gschösser.

Eine komplett weiße Fassade

Der Zillertaler Grillhof wird für diesen Zeitraum stark verändert. So wird etwa die Fassade neu gestrichen und der Eingangsbereich versetzt. "Wir werden das Haus weiß streichen, also sozusagen das Alte mit Bedacht bedecken. Und es wird nur einen einzigen Eingangsbereich geben, um zu verdeutlichen, dass wir sowohl Urlauber als auch Einheimische in unserem Haus willkommen heißen", sagt Gschösser.

An einer Tafel wird gemeinsam gegessen

Außerdem erwartet die Gäste eine neue Art der klassischen Halbpension. "Unsere Gäste sitzen beim Abendessen alle an einer großen, langen Tafel - genauso, wie es früher in den traditionellen Stuben der Fall war. Auf dieser Tafel stellen wir dann diverse Gerichte hin, jeder kann sich nach Lust und Laune selbst bedienen. Das klassische A-la-carte-Restaurant gibt es somit bei uns nicht", klärt Gschösser auf.

Nach Findungsphase folgt endgültiger Umbau

Die Investitionen in dieses Pop-Down-Hotel werden nur für diese fünf Monate getätigt. Dann schließt es für immer seine Pforten und alles wird generalsaniert. "Dabei werden wir vor allem all jene Ideen umsetzen, die sich während der Findungsphase gut bewährt haben", teilt das Betreiber-Paar mit. Nähere Informationen zu den Preisen gibt es unter www.popdownhotel.com

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.