Sa, 23. Juni 2018

Nachfolger gesucht

29.07.2017 15:05

Souvenirladen am Schloßberg droht das Aus

Filme, Kanditen, Souvenirs: Schon allein die Produkte, für die am Eingang geworben wird, deuten auf die Besonderheit des Geschäfts hin. Dass der traditionsreiche Souvenirladen "Koder" am Schloßberg schon bald für immer die Rollläden herunterlassen soll, lässt Einheimische wie Touristen den Kopf schütteln. Die Stadt sucht einen Nachfolger!

Der steirische Panther zum Anstecken, der Uhrturm in der Schneekugel oder der Enzian als Kühlschrankmagnet: Wer einen klassischen Mini-Gruß aus der Steiermark sucht, kommt beim "Koder" am Grazer Schloßberg voll auf seine Rechnung. Im Jahr 1910 gegründet, dürfte es das älteste Souvenirgeschäft der weiß-grünen Landeshauptstadt sein. Und wie so viele seiner Art, kämpft man auch hier mit einem akuten Nachfolgerproblem.

"Der jetzige Betreiber hört auf, dessen Söhne haben anscheinend keinerlei Interesse an einer Weiterführung. In ein paar Monaten ist Schluss", erzählt eine Angestellte mit trauriger Miene. Wie es um die Zukunft dieses Originals bestellt ist, steht somit in den Sternen.

Möglicher Abriss wird dementiert
Von dem Gerücht, wonach dem Häuschen gar der Abriss droht, will man in der Stadt nichts wissen: "Wir sind auf jeden Fall darum bemüht, dieses Kleinod zu erhalten. In Absprache mit dem Bürgermeisterbüro sind wir bereits auf der Suche nach einem geeigneten Nachmieter", sagt Georg Schröck, Sprecher von VP-Finanzstadtrat Günter Riegler.

Das dürfte vor allem einen freuen: Siegfried Weiß vom Zeitungskiosk am Hauptplatz. Er hat nämlich schon vor längerem Interesse an einer Weiterführung bekundet: "Bislang hat man mich allerdings nur abblitzen lassen", hofft nun auch der Standler wieder auf eine gute Wendung der Geschichte

Barbara Winkler und Ernst Grabenwarter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.