Di, 23. Oktober 2018

Obersteiermark

14.07.2017 15:53

Neue S-Bahn wird gut angenommen

Lange hat man darum gekämpft, seit einem halben Jahr ist sie nun Realität: die S-Bahn in der Obersteiermark. Die Verbindungen von/nach Unzmarkt sowie ins Mürztal sind am stärksten frequentiert, Luft nach oben gibt es jedoch auch noch. So könnte vor allem vormittags und ab 17 Uhr die Auslastung besser sein.

Die obersteirische S-Bahn ist seit Dezember 2016 in Betrieb. Zum einen wurde die Strecke Unzmarkt-Leoben-Bruck zur neuen S 8 sowie die Strecke Mürzzuschlag-Kapfenberg-Bruck zur neuen S 9 aufgewertet. Herzstück der Maßnahme ist das dichte Angebot zwischen Kapfenberg, Bruck und Leoben in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. Hier fahren zwölf zusätzliche Kurspaare, womit in Summe 33 Verbindungen in jede Richtung angeboten werden. "Überlagert mit den vorhandenen Stundentakten ist somit tagsüber ein halbstündliches Angebot garantiert, das gibt es nicht einmal im Großraum Graz", freut sich Verkehrslandesrat Anton Lang.

Grund zur Freude macht auch die Auslastung: So gibt es aktuell etwa 8100 Einsteiger in S 8/S 9, besonders gut geht die Verbindung von und nach Unzmarkt mit je 100 Einsteigern sowie die Verbindung von/ins Mürztal - insbesondere in Richtung Leoben - mit 45 bis 90 Einsteigern. Die meisten freien Sitzplätze gibt es in den Vormittagsstunden sowie ab 17 Uhr.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.