Mi, 19. September 2018

Galerie Eboran

01.06.2017 16:26

Smarte Internet-Annäherung

In Salzburg zeigt Rosmarie Lukasser den dritten Teil ihrer Auseinandersetzung mit der Kommunikation im 21. Jahrhundert: Skulptural, grafisch und mit speziellen Lichtreflexionen gestaltet sich ihr diffiziler Dialog " bin im Netz i1.3".

Vor zehn Jahren hat die gelernte Bildhauerin schon einmal in der Eboran, damals noch im adaptierten Polizeiwachzimmer Lehen, ausgestellt. Ihre Arbeiten zur Vernetzung sind figural besonders eindringlich, die aus Gips und Stahldraht gefertigten ’Internet-Mumien’, die in allen Lebenslagen die typischen Fingerübungen der Smartphone-User machen. Für sie ist Kunst auch Forschen, in diesem Fall die reflektorische Annäherung an die Kommunikationshysterie der global-village-world. Zu sehen in der Galerie Eboran, I. Harrerstraße 38, bis 23.6., Di-Fr 18-20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.